Blaskic sieht Steigerung: "Mannschaft hat Plan umgesetzt"

Von

© imago

Nach der Entlassung von Sascha Hildmann startet die SG Sonnenhof Großaspach mit einem Unentschieden in ein neues Vereinskapitel. Mit der Leistung bei den favorisierten Würzburger Kickers zeigte sich SG-Interimstrainer Blaskic aber hochzufrieden – die Mannschaft zeigte eine selbstbewusste Leistung und schrammte sogar am Ende sogar knapp am Auswärtserfolg vorbei.

Klare Leistungssteigerung

Im Montagsspiel der 3. Liga machten die Remis-Könige der Liga ihrem Namen alle Ehre. Im elften Spiel der Saison gab es bereits zum achten Mal ein Unentschieden. Und dennoch war ein Unterschied zu den Leistungen in den vergangenen Wochen klar zu erkennen. Nachdem der selbsternannte Dorfklub die druckvollen Angriffe der Würzburger überstanden hatte, trauten sich die abstiegsbedrohten Württemberger immer mehr aus ihrer Deckung, sodass es in der Flyeralarm-Arena bis zum Ende der ersten Hälfte zu einem offenen Schlagabtausch kam.

In der zweiten Hälfte sah Zlatko Blascic sogar Vorteile auf Seiten seiner Mannschaft. "Das Spiel hat sich gedreht. Wir haben Würzburg zu Beginn der zweiten Hälfte eingeschnürt." Trotzdem, kritisierte der Kroate, habe man "zu viele Konterchancen zugelassen". Insgesamt aber zeigte sich der Trainer, der nur vorübergehend die Geschicke der Mannschaft leiten soll, hochzufrieden mit der Leistung seiner Spieler. "Die Mannschaft hat das umgesetzt, was wir trainiert haben." Mit dem selbstbewussten Auftritt können sich die Großaspacher allemal zufrieden zeigen, schließlich gehörte der Gegner Würzburger Kickers zu den Top-Mannschaften der vergangenen Spieltage.

Kickers-Keeper Bätge verhinderte Siegtreffer

Dabei hätte es auch gegen Ende des Spiels zu einem Traumeinstand für Zlatko Blaskic kommen können. SGS-Stürmer Vitzthum hatte in der 83. Minute den Siegtreffer auf dem Fuß, nur der heraus eilende Kicker-Keeper Bätgen wusste die große Chance zum Sieg zu verhindern.

Der Interimscoach wird sich wohl auch auf eine weitere Partie als Cheftrainer freuen dürfen. Auch gegen Meppen wird kein neuer Übungsleiter auf der Großaspacher Bank erwartet. Die SG-Verantwortlichen möchten sich bei der Suche nach einem Nachfolger von Sascha Hildmann viel Zeit nehmen. Ein neuer Trainer soll erst gegen Ende des Monats präsentiert werden, vor dem Spiel bei den Münchner Löwen am 28. Oktober.

   
  • Phillip

    Wann habt ihr denn die Trainerentlassung von Hildmann gepostet? So ruhig ist es um Aspach, dass man nicht mal eine Trainerentlassung mitbekommt. LOL

Hinweis: Seit dem 25. Mai gilt unsere neue Datenschutzerklärung.