Bis 2023! Hansa verlängert mit Pascal Breier

Einen Tag vor Heiligabend hat der F.C. Hansa Rostock am Montag den am Saisonende auslaufenden Vertrag mit Pascal Breier um drei weitere Jahre bis 2023 verlängert.

45 Tore in 85 Spielen

"Wir freuen uns, dass sich ein so wichtiger Spieler wie Pascal frühzeitig und langfristig für den F.C. Hansa entschieden hat", so Martin Pieckenhagen in einer Mitteilung des Vereins. Rostocks Sportvorstand berichtet von "sehr guten Gesprächen", in denen sich beide Seiten schnell einig gewesen seien, "dass man gern weiter zusammenarbeiten möchte." Breier habe sich in den bisherigen zwei Jahren bei Hansa "immer weiterentwickelt" und habe gerade in der Hinrunde dieser Saison "seine Torgefahr nochmals unter Beweis gestellt", betont Pieckenhagen.

Der Angreifer kam im Januar 2018 aus der U23 des VfB Stuttgart nach Rostock und absolvierte seither 85 Pflichtspiele für die Kogge, in denen er 45 Tore erzielte. In der laufenden Drittliga-Saison stand er in allen 20 Partien auf dem Platz und netzte neunmal ein – hinzukommen sechs Treffer in zwei Landespokal-Spielen. 

Aufstieg mit Hansa? "Ein absoluter Traum"

"Ich freue mich auf die kommenden drei Jahre bei Hansa und glaube, dass hier noch viel möglich ist", blickt Breier der Zukunft entgegen und ist davon überzeugt, "dass der eingeschlagene Weg der richtige ist und der Verein mit seinen Rahmenbedingungen, dem Ostseestadion, seinen starken Partnern und natürlich dem enormen Fan-Support, einfach das Potential für mehr hat."

Daher sei ihm die Entscheidung, auch künftig für die Kogge aufzulaufen, nicht schwergefallen. Perspektiv sagt der Stürmer: "Mit Hansa den Aufstieg zu schaffen, wäre für mich natürlich ein absoluter Traum." Derzeit rangiert die Kogge als Elfter der Tabelle fünf Zähler hinter dem dritten Rang.

   
  • Nikita

    Dreijahresverträge sind in der 3. Liga, zumindest für Hansa, sensationell lange. Sehr schön! Kontinuität ist das, was wir am dringendsten brauchen.

    Allerdings brauchen wir auf jeden Fall noch einen zweiten Stürmer, der eher noch besser ist als Breier, wenn es mit dem ersehnten Aufstieg irgendwann mal klappen soll.
    Bei den 45 Toren sollte man vielleicht erwähnen, dass er 22 davon gegen unterklassige Vereine im Landespokal erzielt hat, wo Hansa meist zwischen 5 und 14 Tore pro Spiel schießt.

  • Robert

    Hätte ich nicht mit gerechnet. Freut mich umso mehr, dass er gleich langfristig gebunden werden konnte und sich so deutlich zu Hansa bekennt!

Back to top button