FSV gegen FCM nicht in Dresden – Verlegung wahrscheinlich

Von

© imago/Picture Point

Was sich bereits unmittelbar nach Veröffentlichung des neuen Spielplans vor einer Woche angedeutet hat, ist nun offiziell: Das Derby zwischen dem FSV Zwickau und dem 1. FC Magdeburg am 2. Spieltag kann nicht im DDV-Stadion von Dynamo Dresden ausgetragen werden. Da auch sonst keine echte Alternative vorhanden ist, wird die Partie wohl um einige Wochen verlegt.

Auch Leipzig keine Alternative

Noch sind die zeitgenauen Ansetzungen für die ersten vier Spieltage zwar nicht bekannt, sicher ist aber: Zwickau gegen Magdeburg wird nicht wie im Rahmenspielplan angedacht am Wochenende vom 5. bis zum 7. August stattfinden können – des bestätigte der DFB auf Anfrage von liga3-online.de. Bei "Mopo24" erklärt FSV-Bereichsleiter Jörg Schade: "Es gibt nach aktuellem Stand (…) kein Stadion in Sachsen, in dem die Partie gegen Magdeburg ausgetragen werden kann. Eine Verlegung in ein anderes Bundesland ist ausgeschlossen. Deswegen gehen wir davon aus, dass das Spiel in den Herbst verlegt wird."

Im Herbst in Zwickau

Das DDV-Stadion von Dynamo Dresden, das aufgrund des noch nicht abgeschlossenen Stadion-Neubaus in Zwickau bereits vor einigen Wochen als offizielle Ausweichstätte beim DFB angegeben worden ist, scheidet aus Sicherheitsgründen für eine Austragung der Partie aus. Der Grund: Die Fanlager von Dynamo und Magdeburg sind alles andere als befreundet – es werden Ausschreitungen befürchtet. Auch die Red-Bull-Arena von RB Leipzig steht laut Schade nicht als Spielort zur Verfügung. Und somit wird das Derby zwischen Zwickau und Magdeburg wohl erst im Herbst ausgetragen werden können – dann auch im fertiggestellten Zwickauer Stadion. Die Partie gegen Wehen Wiesbaden (Mitte August) wird unterdessen wie geplant in Dresden stattfinden.

 

   
  • Hallacke³

    Horsti, soviel Intelligenz kannste jetzt aber nicht vom DFB verlangen! Das wäre ja noch schöner.

    • Horsti

      …stimmt auch wieder :) aber ein bisschen Intelligenz hätte ich den Herren schon zugetraut.

    • Philipp Schramm

      Der DFB hat das doch gewusst, das das Stadion nicht zu Beginnder neuen Saison fertig wird. Warum setzt man dann solch ein Spiel uzu der Zeit an, wenn die genau wissen, das auch das Ausweisstadion zu diesem Zeitpunkt belegt ist. Hätten sie ja dann gleich so machen können, das dieses Spiel dann entweder später angesetzt wird, oder man hätte, wie Horsti schrieb, das das so angesetzt, das das Rückspiel dann in Zwickasu stattfindet.

      • Horsti

        Ist halt nicht zu verstehen, warum einfach wenn´s auch kompliziert geht. ;) Aber wie Hallacke³ schon schrieb: denken setzt eine gewisse Intelligenz voraus…

  • DFB-Kritiker

    Wenn Zwickau das Spiel nicht stattfinden lassen kann, müssen sie halt die Punkte abgeben. Ganz einfach!

    • Philipp Schramm

      Du machst es dir mal wieder besonders einfach. Nur weil ein Spiel verlegt werden muss, heisst das noch lange nicht, das es nicht statt finden kann. In diesem Falle trifft eher zu "aufgeschoben ist nicht aufgehoben"
      Dann müssten ja theoretisch auch die Spiele, die auf Grund von Schneefällen oder vereisten Plätzen nicht ausgetragen werden können so ausgehen, das die Heimmannschaft die Punkte abtreten muss. Finde ich ehrlich gesagt mehr als ungerecht.

  • Horsti

    Wieso kann man nicht einfach das Heimrecht "tauschen"? Quasi FCM gg FSV. Und das Rückspiel dann in Zwickau anstatt in MD…? Kann doch nicht soooo schwer sein?! BWG

liga3-online.de