FSV gegen FCM nicht in Dresden – Verlegung wahrscheinlich

Was sich bereits unmittelbar nach Veröffentlichung des neuen Spielplans vor einer Woche angedeutet hat, ist nun offiziell: Das Derby zwischen dem FSV Zwickau und dem 1. FC Magdeburg am 2. Spieltag kann nicht im DDV-Stadion von Dynamo Dresden ausgetragen werden. Da auch sonst keine echte Alternative vorhanden ist, wird die Partie wohl um einige Wochen verlegt.

Auch Leipzig keine Alternative

Noch sind die zeitgenauen Ansetzungen für die ersten vier Spieltage zwar nicht bekannt, sicher ist aber: Zwickau gegen Magdeburg wird nicht wie im Rahmenspielplan angedacht am Wochenende vom 5. bis zum 7. August stattfinden können – des bestätigte der DFB auf Anfrage von liga3-online.de. Bei "Mopo24" erklärt FSV-Bereichsleiter Jörg Schade: "Es gibt nach aktuellem Stand (…) kein Stadion in Sachsen, in dem die Partie gegen Magdeburg ausgetragen werden kann. Eine Verlegung in ein anderes Bundesland ist ausgeschlossen. Deswegen gehen wir davon aus, dass das Spiel in den Herbst verlegt wird."

Im Herbst in Zwickau

Das DDV-Stadion von Dynamo Dresden, das aufgrund des noch nicht abgeschlossenen Stadion-Neubaus in Zwickau bereits vor einigen Wochen als offizielle Ausweichstätte beim DFB angegeben worden ist, scheidet aus Sicherheitsgründen für eine Austragung der Partie aus. Der Grund: Die Fanlager von Dynamo und Magdeburg sind alles andere als befreundet – es werden Ausschreitungen befürchtet. Auch die Red-Bull-Arena von RB Leipzig steht laut Schade nicht als Spielort zur Verfügung. Und somit wird das Derby zwischen Zwickau und Magdeburg wohl erst im Herbst ausgetragen werden können – dann auch im fertiggestellten Zwickauer Stadion. Die Partie gegen Wehen Wiesbaden (Mitte August) wird unterdessen wie geplant in Dresden stattfinden.

 

   
Back to top button