Bestätigt: Uwe Stöver neuer Sportchef in Kaiserslautern

Holstein Kiel muss sich wie erwartet einen neuen Sportchef suchen. Uwe Stöver, der diesen Posten seit Beginn des Jahre innehat, wird mit dem 15. Mai die Stelle des Sportdirektors beim Zweitligisten 1. FC Kaiserslautern antreten. Dies bestätigte die KSV Holstein am Dienstag. Der noch bis 2018 gültige Vertrag in Kiel wurde im "beidseitigen Einvernehmen" aufgelöst. 

Stöver steht bis Ende August beratend zur Seite

"Wir bedauern diese Entscheidung sehr, aber für seine Beweggründe haben wir großes Verständnis", wird Aufsichtsratsvorsitzender Dr. Stefan Tholund zitiert. Stöver, so Tholund weiter, habe zwar nur kurz für die Störche gearbeitet, in dieser Zeit aber viel bewegt. "Wir arbeiten mit Hochdruck daran, einen Nachfolger zu finden. Und wir sind sehr zuversichtlich, dass wir ihn zeitnah präsentieren können.“ Um diesem den Einstieg zu erleichtern, bot Stöver an, der KSV Holstein bis Ende August beratend zur Seite zu stehen. "Das war mir wichtig“, sagte Stöver, dem die Entscheidung, seinen bis 30. Juni 2018 datierten Vertrag aufzulösen, nicht leicht gefallen ist. "Letztlich hat mich eine Mischung aus sportlichen, persönlichen und privaten Gründen dazu bewogen, um meine Freigabe zu bitten."

Vierter Sportchef innerhalb von zwei Jahren gesucht

Der 49-Jährige ist in Kaiserslautern kein Unbekannter: Schon zwischen Juli 2001 und Juni 2006 war Stöver in verschiedenen Positionen für den viermaligen Deutschen Meister aktiv. Da der gebürtige Wuppertaler, der erst Anfang Januar in Kiel unterschrieben hatte, noch bis 2018 bei den Störchen unter Vertrag steht, wird wohl eine finanzielle Entschädigung fällig. Wie hoch diese ausfällt, ist noch nicht bekannt. Sicher ist aber, dass die KSV Holstein nach Karsten Neitzel (Juli – Dezember 2014), Ralf Heskamp (Dezember 2014 – Oktober 2015) und Uwe Stöver (Januar – Mai 2016) bereits den vierten Sportchef innerhalb von nur zwei Jahren suchen muss.

 

 
Back to top button