Bestätigt: Nils Drube neuer Trainer der Sportfreunde Lotte

Jetzt ist es offiziell: Nils Drube (Foto, rechts) ist neuer Cheftrainer der Sportfreunde Lotte – am Donnerstag unterschrieb der 40-Jährige einen Vertrag bis zum Saisonende. Unterstützung erhält er von Sven Hozjak.

Sechster Trainer seit Juli 2017

Knapp eine Woche ist es her, dass Matthias Maucksch nach der Suspendierung von vier Profis einer Spieler-Revolte zum Opfer fiel und seinen Posten räumen musste, nun steht sein Nachfolger fest. Nils Drube soll die Sportfreunde zum Klassenerhalt führen. Der 40-Jährige gehörte seit Februar 2015 zur Scouting-Abteilung von Bundesligist Bayer Leverkusen, zuvor trainierte er die U19 der Werkself. Zwischen Januar und Juni 2012 war Drube unter Pavel Dotchev Co-Trainer beim SC Preußen Münster, nachdem er vorher bei mehreren Jugendmannschaften der Adlerträger auf der Bank saß.

Bei den Sportfreunden ist der 40-Jährige nach Ismail Atalan, Oscar Corrochano, Marc Fascher, Andreas Golombek und Matthias Maucksch bereits der sechste Trainer seit Juli 2017. "Wir haben in den letzten zehn Jahren vieles richtig gemacht. Jetzt haben wir einige Fehler begangen. Wir sind dabei diese zu korrigieren, um wieder auf den richtigen Weg zu kommen", äußert sich Sportchef Manfred Wilke im "RevierSport".

Hozjak wird Co-Trainer

Neuer Co-Trainer ist Sven Hozjak, der zuletzt beim Fünftligisten Hammer Spielvereinigung auf der Bank saß. Zuvor war er für den TuS Haltern aktiv (2011 – 2014). Ein Unbekannter ist Hozjak in Lotte nicht: Zwischen 2003 und 2009 war der 37-Jährige als Spieler am Lotter Kreuz aktiv und kam in 10 Viert- sowie 89 Oberliga-Spielen zum Einsatz.

Bereits am Donnerstagnachmittag leitete das Duo die erste Trainingseinheit, am Samstag feiern Drube und Hozjak beim Auswärtsspiel in Karlsruhe ihr Debüt – und stehen direkt unter Druck: Nach fünf Spieltagen belegen die Sportfreunde mit nur einem Punkt und einem Treffer den letzten Tabellenplatz. Ein Erfolgserlebnis wird also dringend benötigt.

   
  • Thomas Horstmann

    Auch Drube wird diesen Chaosclub nicht mehr vor dem Abstieg bewahren können.

  • Paul Radle

    Im Trainerwechseln schon mal 1. der Tabelle.

  • Konnie

    Buenos noches, Autobahnkreuz!

Back to top button