Bestätigt: Mannheim verliert Timo Kern an Bayern II

Von

© imago images

Bereits am Samstag war der bevorstehende Wechsel von Mannheims Timo Kern zur U23 des FC Bayern München durchgesickert, nun meldeten beide Klubs Vollzug. Beim Aufsteiger unterschrieb der 29-Jährige einen Vertrag bis 2022.

Waldhof kassiert wohl 400.000 Euro

Mit 17 Toren und zehn Vorlagen hatte Kern in der letzten Saison großen Anteil am Aufstieg des SV Waldhof Mannheim, nun verlässt er die Buwe nach nur einem Jahr wieder. "Rein sportlich gesehen ist der Wechsel von Timo für uns ein Verlust", bedauert Cheftrainer Bernhard Trares den Abgang des Mittelfeldspielers. "Seine Qualität und Torgefährlichkeit haben sich herumgesprochen und wir haben in der vergangenen Spielzeit von seiner gezeigten Leistung sehr profitiert."

Schon seit einigen Wochen steht ein Abgang des 29-Jährigen im Raum, lange Zeit galt Zweitligist Jahn Regensburg als neuer Verein des gebürtigen Hockenheimers. Doch weil der Jahn mit seinem Angebot von angeblich 170.000 Euro deutlich unter den Vorstellungen des SV Waldhof lag, scheiterte der Transfer in die 2. Bundesliga. Der FC Bayern legte nach "Rheinpfalz"-Angaben nun offenbar 400.000 Euro auf den Tisch. "Für uns war klar, dass es eine finanzielle Schmerzgrenze gibt, bei der wir den Spieler abgeben", erklärt Geschäftsführer Markus Kompp, ohne die genaue Höhe der Ablösesumme zu nennen.

Wie Jochen Kientz, sportlicher Leiter beim Aufsteiger, betont, habe Kern "den ausdrücklichen Wunsch geäußert den Verein zu verlassen." Dem habe man "im Sinne der Mannschaft und des Vereins" entsprochen. Kientz begründet: "Wir möchten nur mit Spielern zusammenarbeiten, die für den SV Waldhof alles geben."

"Freue mich riesig auf die neue Aufgabe"

Bayerns U23-Trainer Sebastian Hoeneß freut sich indes auf einen "erfahrenen und torgefährlichen Offensivspieler". Vor allem aufgrund der Verletzung von Nicolas Feldhahn "haben wir uns dazu entschieden, noch einen erfahrenen Spieler dazuzunehmen", erklärt Hoeneß. Kern kommentierte den Wechsel zum Mitaufsteiger so: "Ich freue mich riesig auf die neue Aufgabe beim FC Bayern und will mit meiner Erfahrung die junge Mannschaft unterstützen."

Bei den Bayern-Amateuren ist der 29-Jährige nach Sarpreet Singh erst der zweite externe Neuzugang. Zusammen mit Nicolas Feldhahn, Maximilian Welzmüller, Michael Netolitzky und Kwasi Okyere Wriedt stehen nun fünf Ü23-Spieler im Kader des Aufsteigers. Maximal drei können gemäß der DFB-Statuten gleichzeitig auf dem Platz stehen.

   

Hinweis: Seit dem 25. Mai gilt unsere neue Datenschutzerklärung.
liga3-online.de