Wiesbaden rüstet weiter auf: Patrick Breitkreuz kommt

Der SV Wehen Wiesbaden ist am Donnerstag zum vierten Mal in dieser Transferperiode auf dem Spielermarkt aktiv geworden und hat sich mit Patrick Breitkreuz verstärkt. Bei den Hessen unterschrieb der 25-Jährige einen Vertrag bis 2018.

Im März wieder komplett einsatzfähig

In der vergangenen Saison stand Breitkreuz bei Energie Cottbus unter Vertrag, zog sich im Mai jedoch einen Kreuzbandriss zu und fiel seitdem verletzt aus. Seine Reha hat der 25-Jährige zwar bereits abgeschlossen, bis er wieder auf dem Platz stehen kann, dauert es allerdings noch: "Ich bin sehr zuversichtlich, dass ich im März wieder komplett einsatzfähig bin", berichtet der Stürmer. Auch wenn Breitkreuz dem SVWW im Abstiegskampf noch nicht sofort helfen kann, ist Sportdirektor Christian Hock von den Qualitäten des Angreifers überzeugt: "Vor seiner Verletzung im Mai 2016 hatte Patrick in fast 100 Drittliga-Partien für Cottbus und Kiel seine Qualitäten als Torjäger und Vorbereiter bewiesen", wird er in einer Mitteilung zitiert. "Zu dem damaligen Zeitpunkt war er bei vielen Zweitligisten auf dem Zettel, auch wir hatten schon nach ihm geschaut. Jetzt ergab sich für uns die Möglichkeit, ihn zu verpflichten, daher haben wir auch perspektivisch sofort zugeschlagen", führt Hock weiter aus und will dem 25-Jährigen "die nötige Zeit, um fit zu werden".

98 Drittliga-Spiele

Der Sportdirektor der Hessen ist "überzeugt, dass er noch in dieser Rückrunde ein wichtiger Faktor für den SVWW sein kann." Insgesamt bringt Breitkreuz die Erfahrung von 98 Drittliga-Spielen mit. Für Energie Cottbus kam der gebürtige Berliner in der vergangenen Saison 34 Mal zum Einsatz und erzielte sieben Tore. Seinen Wechsel zum SVWW kommentiert er nun so: "Ich bin froh, dass mir der SV Wehen Wiesbaden das Vertrauen schenkt und die nötige Zeit, um fit zu werden. Sobald ich dann wieder auf dem Platz stehen kann, möchte ich dieses Vertrauen zurückzahlen."

 

   
Back to top button