Bericht: Vier Drittligisten buhlen um Kiel-Stürmer Fetsch

Nachdem zuletzt durchgesickert war, dass vier Drittligisten an Stürmer Mathias Fetsch von Zweitliga-Aufsteiger Holstein Kiel interessiert sind, ist nun klar: Es handelt sich um Halle, Chemnitz, Paderborn und Osnabrück – das berichtet die "Bild".

Für HFC-Trainer Schmitt schon in Offenbach

Bei den Störchen wurde der 28-Jährige trotz eines laufenden Vertrages aussortiert und kann den Aufsteiger daher verlassen. In der letzten Saison war Fetsch in 32 Einsätzen an acht Toren direkt beteiligt, insgesamt blickt der 28-Jährige auf 133 Spiele in der 3. Liga mit 29 Toren und neun Vorlagen zurück. Seine stärkste Saison spielte Fetsch vor vier Jahren unter dem heutigen HFC-Coach Rico Schmitt in Offenbach, als er in 36 Partien zwölf Treffer erzielte – daraufhin nahm ihn der FC Augsburg unter Vertrag. Bei den Fuggerstädtern kam er allerdings nur einmal für vier Minuten in der Bundesliga zum Einsatz.

Seit eineinhalb Jahren in Kiel

Über Cottbus und Dresden zog es Fetsch vor eineinhalb Jahren nach Kiel, wo er sich in der Rückrunde allerdings nicht mehr gegen Pauli-Leihgabe Marvin Ducksch durchsetzen konnte. Nun werden sich die Wege wohl trennen und Fetsch, der 29 Zweitliga-Partien in seiner Vita stehen hat, könnte der 3. Liga weiter treu bleiben. An Interessenten mangelt es dem Mittelstürmer jedenfalls nicht.

 
Back to top button