Bericht: VfL beschäftigt sich mit Köln-Keeper Daniel Adamczyk

Für die neue Saison ist der VfL Osnabrück auf der Suche nach einem U23-Keeper, der hinter Stammtorwart Philipp Kühn die Rolle als Nummer zwei einnimmt, und hat dafür offenbar Daniel Adamczyk vom 1. FC Köln ins Visier genommen, wie die "Neue Osnabrücker Zeitung" meldet.

Zehn Spiele für die zweite Mannschaft

Der gebürtige Kölner kam im Alter von elf Jahren zum FC, durchlief sämtliche Nachwuchsmannschaften und zählt seit 2020 zur zweiten Mannschaft. Dort absolvierte Adamczyk bislang zehn Partien. Weil sich für den 19-Jährigen aber noch keine Tür zu den Profis geöffnet hat, steht ein Leihgeschäft im Raum. Vor einigen Wochen absolvierte der Keeper bereits ein Probetraining beim FC St. Pauli, der ebenfalls vom Potential des früheren U-Nationalspielers (fünf Partien) überzeugt ist. Um eine Leihe möglich zu machen, müsste allerdings zunächst sein bis 2023 laufender Vertrag verlängert werden, was aber keine Hürde darstellen dürfte.

Ein weiterer Kandidat soll nach "NOZ"-Angaben Luca Philipp von der TSG Hoffenheim sein. Bei den Kraichgauern fungiert der 21-Jährige als Nummer zwei, Spielpraxis sammelte er in der Regionalliga-Mannschaft der Hoffenheimer. Fraglich allerdings, ob sich Philip beim VfL auf die Bank setzen würde, zumal er aktueller U21-Nationalspieler ist.

   
Back to top button