MSV Duisburg: Pavel Dotchev wohl neuer Chefcoach

Der neue Trainer des MSV Duisburg steht offenbar fest: Laut dem "RevierSport" soll Pavel Dotchev, der erst vor knapp einer Woche bei Viktoria Köln entlassen worden war, die Nachfolge von Gino Lettieri antreten. Eine offizielle Bestätigung des Vereins liegt aber noch nicht vor.

Eineinhalb Jahre bei Viktoria Köln

Gerade mal acht Tage ist es her, dass Dotchev bei Viktoria Köln nach nur einem Sieg aus den letzten elf Spielen freigestellt worden war, nun hat er offenbar mit dem MSV Duisburg bereits einen neuen Verein gefunden. Die Viktoria betreute er zuvor eineinhalb Jahre lang und holte aus 58 Liga-Partien 74 Punkte, was einen Schnitt von 1,28 bedeutet.

Zuvor stand der Deutsch-Bulgare bei Hansa Rostock (Mai 2017 bis Januar 2019), Erzgebirge Aue (Juli 2015 bis Februar 2017), Preußen Münster (Januar 2012 und September 2013) sowie beim SV Sandhausen (September 2010 bis Februar 2011) an der Seitenlinie. Auch für Rot-Weiß Erfurt und den SC Paderborn war Dotchev bereits aktiv, sodass er mit 268 Spielen der Rekordtrainer der 3. Liga ist. In der 2. Bundesliga stand er insgesamt 38 Mal an der Seitenlinie.

Drittliga-Verein Nummer 7

Beim MSV tritt der 55-Jährige nun wohl die Nachfolge von Gino Lettieri an, der am vergangenen Mittwoch nach nur zweieinhalb Monaten im Amt entlassen worden war. Seine Aufgabe bei den Zebras – Drittliga-Verein Nummer 7 für Dotchev – ist alles andere als einfach: Mit nur 21 Zählern aus 22 Partien belegt Duisburg derzeit den vorletzten Tabellenrang, steht aber nur aufgrund der schlechteren Tordifferenz gegenüber dem 1. FC Kaiserslautern unter dem Strich.

Sein Debüt als MSV-Coach könnte Dotchev am Montag in einer Woche beim Auswärtsspiel in Saarbrücken feiern. Nach "RevierSport"-Angaben soll sich der 55-Jährige gegen Ex-Wattenscheid-Coach Farat Toku durchgesetzt haben. Gehandelt wurden auch Uwe Koschinat (sagte am Freitag ab) sowie Marco Antwerpen (übernimmt in Kaiserslautern). Dotchevs Nachfolge in Köln tritt derweil Olaf Janßen an. Zum Wiedersehen mit seinem Ex-Verein kommt es übrigens Mitte März – das Hinspiel hatte der in Sofia geborene Fußballlehrer mit der Viktoria 3:1 gewonnen. Danach musste beim MSV Torsten Lieberknecht gehen, Lettieri übernahm. Dotchev ist nun bereits der dritte Trainer bei den Zebras in dieser Saison.

   
  • Fußball

    Heute wurde viel zu viel über Trainerwechsel geredet! Vor allem das mit den Gerüchten um Unterschriften nervt!
    Wenn die Redaktion das mit Dotchev schreibt, glaube ich das, aber viele Nutzer haben geschrieben, Koschinat hat beim FCM und Atalan bei Duisburg unterschrieben. Diese Gerüchte!

    Ansonsten: Viel Glück dem MSV aus Magdeburg! Ich finde Euch O.K., weil Ihr uns gewinnen lassen habt! 😊

  • Friedrich Herschel

    Imho eine gute Wahl von Duisburg.

  • Oliver

    Bäumchen wechsel dich !

  • Pingback: 3. Liga: Neue Trainer in Kaiserslautern, Duisburg und Köln gefunden?()

Back to top button