Bericht: Nicky Adler ein Thema bei Carl Zeiss Jena?

Aufsteiger FC Carl Zeiss Jena startete gestern in die Vorbereitung, parallel feilt man aber weiter an der Kaderzusammenstellung. Ein Ersatzkeeper, ein Innenverteidiger und ein Offensivspieler sollen nach "Bild"-Informationen noch kommen. Für letztere Position wurde Jena demnach Nicky Adler (Erzgebirge Aue) angeboten. Bereits am Donnerstag war zudem der Name Fabio Kaufmann im FCC-Umfeld aufgetaucht.

Viel Arbeit für Verhoene

Sportdirektor Kenny Verhoene ist gefragt. Der "Bild" sagte der Belgier, er verhandele nach dem Abschied von Ersatzkeeper Jakob Pieles bereits mit einem potenziellen Nachfolger. Gleichzeitig suche er noch Verstärkungen für die Innenverteidigung und die Offensive. Hier könnte Allrounder Nicky Adler eine Rolle spielen. Der 32-Jährige steht noch bis Ende des Monats beim Zweitligisten Erzgebirge Aue unter Vertrag, wurde aber zuletzt dem FC Carl Zeiss angeboten.

Ersatz für Buval?

Sicher eine interessante Personalie für die Thüringer, denn deren Offensive ist bislang eher dünn besetzt, und mit Bedi Buval (zehn Saisontore) konnte sich der Verein noch immer nicht über eine Verlängerung seines auslaufenden Vertrages einigen. Somit blieben Trainer Mark Zimmermann aus dem aktuellen Kader nur noch die beiden Torjäger Timmy Thiele (14 Tore) und Manfred Starke (11 Treffer). Das dürfte zu wenige sein für eine lange Saison in der 3. Liga. Adler könnte hier Abhilfe schaffen und der jungen Mannschaft als erfahrene Kraft (187 Zweitliga-Spiele, 33 Tore) gerade in engen Spielen weiterhelfen. In der vergangenen Saison bestritt Adler 25 Partien und erzielte vier Tore. Unterdessen hat sich Artur Mergel (vier Spiele) aus Jena verabschiedet – der 19-Jährige wechselt zu Augsburg II in die Regionalliga.

   
Back to top button