Bericht: Mai auch beim 1. FC Kaiserslautern auf der Liste

Nachdem der Klassenerhalt des Halleschen FC nun perfekt ist, dürften die Personalplanungen bei den Saalestädter Fahrt aufnehmen. Ob Sebastian Mai zu halten ist, scheint weiterhin fraglich. Auch der 1. FC Kaiserslautern soll Interesse haben.

108 Drittliga-Spiele

Noch am Mittwoch standen sich Mai und der FCK als Gegner gegenüber, künftig könnte der 26-Jährige die Seiten wechseln und sich den Roten Teufeln anschließen. Zumindest schreibt der "Kicker", dass der Innenverteidiger auf der Liste der Pfälzer stehen soll. Mit 57 Pflichtspielen seit Sommer 2018 gehört Mai beim HFC zu den Leistungsträgern – und kann darüber hinaus auch als Stürmer eingesetzt werden. Insgesamt stehen 108 Drittliga-Partien mit zwölf Toren und sieben Vorlagen in der Vita des gebürtigen Dresdners, der auch schon für Münster, Zwickau und Chemnitz spielte. 

Mai hält sich bedeckt

Da sein Vertrag beim HFC mit dem Saisonende ausläuft, ist er ablösefrei zu haben. Ein Bekenntnis zu den Saalestädtern gab er in der "Mitteldeutschen Zeitung" zuletzt nicht ab: "Ich weiß noch nicht, ob ich weiter für den HFC spiele. Wenn ich einen Vertrag unterschrieben habe, dann weiß ich, wo ich spiele." Noch scheint sich der 26-Jährige nicht entschieden zu haben, zumal auch Dynamo Dresden Interesse angemeldet haben soll. Beim FCK wäre Mai nach Alexander Winkler (Unterhaching) und Marius Kleinsorge (Meppen) der dritte Neuzugang für die kommende Saison.

   
  • Bongo

    Es sind zwar alle Spieler ablösefrei die der FCK dort verpflichtet aber jeder weiß doch das der Spieler und der Berater tüchtig die Hände für eine Unterschrift aufhalten.
    Nunja, der FCK weiß wie man 24mio Schulden machen kann ohne eine Bestrafung zu erhalten

  • Jo Hu

    Martin Vogel in 3, 2, 1, ……………..

  • Hans

    Wann kommt denn der Transferticket? Need dat!

  • Tobi

    Bei allem Verständnis, aber das wird sich Mai doch nicht antun zu diesem Schurkenverein zu gehen. Die haben bestimmt einige Leute auf der Liste, wo sie doch für ihre Machenschaften vom glorreichen Rentnerverein DFB rechtzeitig grünes Licht bekommen haben.Eine Schande für den deutschen Fußball und alle die versuchen halbwegs ehrlich durch die Saison zu kommen.
    Welcher moralisch gefestigte Fußballer lässt sich in diesen Abgründen nieder? Das kann ich von Mai nicht glauben aber man weiß ja nie… Geld regiert die Welt.

  • chris

    Es Ist sowieso eine Frechheit warum solche Vereine, welche sich mit DFB Hilfe eine Gratis Insolvenz gönnen, Spieler verpflichten können, ohne dass da bestimmte Grenzen gesetzt werden.
    Das ist einfach eine absolute Wettbewerbsverzerrung, die mit dem Abstieg von Zwickau/Chemnitz/Münster beginnt und mit dem Wunsch seitens Lautern, mal eben lecker einen Mai (absoluter Leistungsträger) vom Ligakonkurenten abwerben zu wollen, endet.

    Und Mai würde da natürlich auch nicht fürn Appel und nen Ei hin wechseln…

    • Chris

      Wie soll ich das verstehen? Insolvente Vereine dürfen keine neuen Spieler verpflichten? Oder nur solche nicht, die bei ihrem aktuellen Verein Leistungsträger sind?

      • Robert B.

        Wäre eine gute Idee um sie für ihre Geldverschwendung zu bestrafen. 1 Sommer Transfersperre wäre mal eine vernünftige Bestrafung. Muss man halt U19 Spieler befördern

  • FuFan

    Wie geht das? Ein insolventer Verein kauft die besten Spieler der 3.Liga???

    • Falk Schmiedeknecht

      Na, dafür macht man doch ’ne Insolvenz,
      damit man wieder in Beine, statt geliehener Scheine das frische Geld stecken kann.

  • Kicker

    Kaiserslautern ….

Back to top button