Vertrag bis 2021: Carl Zeiss Jena bindet Günther-Schmidt

Von

© imago/Worsch

Carl Zeiss Jena hat einen echten Transfercoup gelandet. Der Verein verpflichtet Julian Günther-Schmidt fest vom FC Augsburg. Seinen neuen Klub kennt er schon in- und auswendig.

Zweijahresvertrag plus Option

Er unterschrieb einen Kontrakt bis 2021. Dieser ist außerdem mit der Option auf eine weitere Saison ausgestattet. Mit Günther-Schmidt bekommt Trainer Lukas Kwasniok einen Wunschspieler. Der Stürmer hatte die letzten beiden Jahre bereits auf Leihbasis beim FCC verbracht und sich als Verstärkung erwiesen. In 41 Drittligaspielen erzielte er 13 Tore und gab drei Assists. "Nach der langen Verletzung habe ich mich ganz bewusst dafür entschieden, zukünftig dort zu spielen, wo ich mich wohlgefühlt und auch Leistung gezeigt habe", erklärte der Spieler auf der Vereinswebsite. Die Entscheidung für Jena habe er bereits "vor ein paar Wochen" getroffen.

Verletzungspech im vergangenen Jahr

Auch Kwasniok jubelte über die Verpflichtung: "Ich freue mich sehr, dass wir das hinbekommen haben. Denn für uns war von Beginn an klar, dass Julian bei der Umgestaltung unseres Teams eine zentrale Rolle einnehmen soll". Die letzte Spielzeit verlief allerdings nicht so wie von Spieler und Klub erwünscht. Neben einem Innenbandriss zog sich der 24-Jährige eine Schambeinentzündung und eine langwierige Hüftverletzung zu, die eine Leistenoperation erforderlich machte. Es bleibt abzuwarten, wie schnell er sich von dieser erholen wird und an sein altes Leistungsniveau anknüpfen kann. Nichtsdestotrotz dürfte der elfte externe Jenaer Neuzugang von den Fans gefeiert werden. Mit seinen Toren hatte Günther-Schmidt seinen Anteil daran, dass Carl Zeiss die vergangenen beiden Saisons den Klassenerhalt schaffte.

   

Hinweis: Seit dem 25. Mai gilt unsere neue Datenschutzerklärung.
liga3-online.de