Bericht: Kiel plant ohne Heider, Weidlich, Schäffler und Kegel

Fünf Abgänge stehen bei Holstein Kiel bereits fest, weitere werden wohl folgen. Wie die "Kieler Nachrichten" schreiben, spielen Marc Heider, Denis-Danso Weidlich und Manuel Schäffler trotz laufender Verträge bis 2017 keine Rolle mehr in den Planungen. Darüber hinaus soll das auslaufende Arbeitspapier von Maik Kegel nicht verlängert werden.

Zusammen 135 Spiele in dieser Saison

Dass die Störche einen Umbruch planen, war angesichts von drei Neuzugängen (Dürholtz, Drexler und Peitz) innerhalb von drei Tagen zu erwarten, dass nun gleich drei Spieler mit laufenden Verträgen aussortiert werden, ist hingegen durchaus überraschend. Heider spielt seit 2009 für die Störche und kam seitdem in 236 Pflichtspielen für Kiel zum Einsatz, davon 126 Mal in der 3. Liga. In der gerade beendeten Spielzeit stand Heider in allen 38 Partien auf dem Feld und war dabei an sechs Treffern direkt beteiligt. Auch Weidlich, der erst vor der Saison aus Rostock gekommen war, und Schäffler, seit Januar 2014 im Verein, standen in diversen Spielen auf dem Platz: Während Weidlich 29 Mal zum Einsatz kam, lief Schäffler in 37 Spielen auf und erzielte dabei drei Tore. Auch wenn das Trio in dieser Saison gesetzt war und zudem noch bis 2017 unter Vertrag steht, sollen sich die genannten Spieler in der Sommerpause einen neuen Verein suchen. Dies gilt auch für Maik Kegel (31 Saisonspiele), dessen Kontrakt aber zum 30. Juni ausläuft.

 
Back to top button