Bericht: Hansa Rostock wollte Sören Bertram verpflichten

Mit den bisher acht Neuzugängen ist die Kaderplanung beim F.C. Hansa Rostock bereits weit fortgeschritten, noch fehlen aber Spieler für die Offensive. Die Suche läuft, ist aber nicht einfach. Interesse bestand offenbar an Sören Bertram, allerdings soll die Kogge eine Absage erhalten haben.

In der Offensive klafft eine Lücke

Nils Butzen, Frederik Lach, Adam Straith, Sven Sonnenberg, Nico Neidhart: Fünf der acht Neuzugänge sind Defensivspieler. Mit Erik Engelhardt, Elsamed Ramaj und Korbinian Vollmann hat Hansa zwar auch schon drei Offensivkräfte verpflichtet, damit die Abgänge von Marcel Hilßner und Cebio Soukou aber noch nicht vollständig kompensiert – vor allem auf den Außenbahnen klafft eine Lücke.

Wie die "Bild" erfahren haben will, wollte sich die Kogge mit Sören Bertram (28, Linksaußen) von Zweitligist Darmstadt 98 verstärken, dabei jedoch eine Absage kassiert haben. Bei den Lilien kam Bertram, der 71 Zweit- und 96 Drittliga-Spiele in seiner Vita stehen hat, in der Rückrunde der abgelaufenen Saison nur neunmal zum Einsatz. Sein Vertrag läuft noch bis 2020.

"Wir lassen uns nicht drängen"

Auch Steven Lewerenz (28, Linksaußen, 1. FC Magdeburg), Maximilian Oesterhelweg (28, Linksaußen, Sportfreunde Lotte), Phillip Tietz (21, Stürmer, SC Paderborn) und Massih Wassey (30, zentrales Mittelfeld, SC Paderborn) sollen nach Angaben der Zeitung aus unterschiedlichen Gründen kein Thema sein.

Sportvorstand Martin Pieckenhagen bleibt gelassen: "Wir lassen uns nicht drängen. Manche Spieler warten länger oder entscheiden sich anders. Dann muss man sich weiter umschauen." Bis zum Trainingsauftakt am 17. Juni, wenn das Team in großen Teilen stehen soll, bleiben noch eineinhalb Wochen.

   
Back to top button