Bericht: Halle und Chemnitz beobachten Dennis Mast

Mittelfeldspieler Dennis Mast von Zweitligist Arminia Bielefeld hat offenbar das Interesse des Halleschen FC und des Chemnitzer FC geweckt – dies berichtet "Mopo24". In Halle spielte der 24-Jährige bereits zwischen 2009 und 2013, in Chemnitz würde er mit Sven Köhler auf seinen ehemaligen Trainer beim HFC treffen.

"Ein Spieler, den wir schon seit einigen Jahren im Fokus haben"

Noch läuft der Vertrag des 24-Jährigen in Bielefeld zwar bis 2018, eine echte Perspektive hat Mast bei den Ostwestfalen allerdings nicht mehr. Nur neun Mal stand er in der abgelaufenen Saison auf dem Platz, seit Dezember gehörte Mast nur noch zwei Mal überhaupt zum Kader und kam nicht mehr zum Einsatz. Schon in der Winterpause war über einen vorzeitigen Abgang diskutiert worden, nun scheint er konkreter zu werden. "Dennis ist ein Spieler, den wir schon seit einigen Jahren im Fokus haben“, betont CFC-Sportdirektor Stephan Beutel bei "Mopo24".

72 Spiele in der 3. Liga

Trainer Sven Köhler kennt den 24-Jährigen zudem aus seiner Zeit in Halle. Dort lief Mast zwischen 2009 und 2013 insgesamt 75 Mal auf, ehe es ihn zum Karlsruher SC zog. Nur ein Jahr später wechselte der Mittelfeldspieler weiter nach Bielefeld, wo er fünf Tore und vier Vorlagen zum Aufstieg in die 2. Bundesliga beisteuerte. Doch ähnlich wie zuvor beim KSC konnte sich Mast nicht in der Stammelf festsetzen. An Drittliga-Erfahrung mangelt es ihm aber nicht: In 72 Spielen erzielte er zwölf Tore und bereite acht weitere vor. Ob und wohin Mast in der Sommerpause wechselt, ist aber noch offen. "Momentan gibt es noch keine Tendenz. Die Rahmenbedingungen müssen passen", wird Berater Jan Heuckeroth zitiert. Doch sowohl in Halle als auch beim CFC würde Dennis Mast wohl nicht die schlechtesten Bedingungen vorfinden.

 

 

   
Back to top button