Benyamina bestätigt Abgang: "Fanden nicht zueinander"

Von

© imago

In den vergangenen Wochen deutete es sich bereits an, jetzt steht endgültig fest: Soufian Benyamina wird den F.C. Hansa Rostock verlassen. Einen neuen Verein hat der Stürmer allerdings noch nicht.

Hansa wollte "nicht so lange warten"

Wäre es nach dem F.C. Hansa gegangen, würde Benyamina auch in der kommenden Saison noch für die Kogge spielen. Dementsprechend unterbreitete Manager Markus Thiele dem 28-Jährigen bereits vor Wochen ein neues Angebot – doch Benyamina zögerte. "Ich und mein Berater wollten von Anfang an zwei, drei andere Angebote checken", berichtet er in der "Bild". Da Hansa aber "nicht so lange warten" wollte, "fanden wir nicht mehr zueinander", bestätigt Benyamina seinen Abschied aus Rostock.

Nach Informationen von liga3-online.de haben unter anderem einige Vereine aus der 2. Bundesliga ihre Fühler nach dem Elf-Tore-Stürmer ausgestreckt. "Mit 28 will man noch mal die Chance ergreifen, höherklassig zu spielen", betont Benyamina. Fix sei aber noch nichts. Es könne auch sein, so der Stürmer, "dass ich nächstes Jahr wieder in der 3. Liga spielen". Entsprechende Angebote liegen dem Stürmer vor. Wann eine Entscheidung fällt, steht noch nicht fest.

Montag letztes Spiel für Hansa

Benyamina war im August 2015 vom SV Wehen Wiesbaden an die Ostseeküste gewechselt und bestritt seitdem 81 Pflichtspiele, in denen er 24 Tore erzielte. In der abgelaufenen Saison stand der 35 Mal auf dem Platz und verbuchte elf Treffer. Beim Landespokal-Finale gegen den FC Mecklenburg Schwerin am kommenden Montag wird sich Benyamina letztmalig das Hansa-Trikot überstreifen. Ein Sieg "wäre der schönste Abschluss", so der Stürmer.

   
  • Bolze

    So einen Chancentot wie den finden wir an jeder Ecke wieder

  • Thomas Horstmann

    …leidet wohl unter Selbstüberschätzung..anderswo mehr Kohle ist normalerweise gar nicht drin.

  • Roland Stein

    Er mag zwar bester Torschütze sein, aber hat zuviele Chancen liegen gelassen. Hinzu kommt seine typische Söldnermentalität: woanders aussortiert, bei Hansa gesetzt und jetzt hebt er ab und setzt sich Ansprüche höherklassig zu spielen. Klar, wozu sich selber den Arsch aufreißen und mit nem verein aus eigener Kraft ne höhere Spielklasse zu erreichen, wenn es auch ganz ohne "arbeiten" geht. Zum Kotzen jedesmal…. für mich kein Verlust dieses Charakterschwein!

  • Jörg Stubbe

    kein Verlust

  • Horst Klein

    also mit anderen worten " ich wollte mehr kohle als ich verdient hab " ^^ hauste rin junge

  • Alvar Fågel

    Tschö! :)

Hinweis: Seit dem 25. Mai gilt unsere neue Datenschutzerklärung.