Benjamin Kessel kann sich Verbleib beim FCK vorstellen

Mit einem 1:0-Heimsieg gegen Heidenheim verabschiedete sich der 1. FC Kaiserslautern am Sonntag von den Fans. Hinter den Kulissen wird unterdessen weiter mit Hochdruck am Kader für die kommende Saison gearbeitet.

Bleibt Kessel?

Acht Spieler stehen bisher unter Vertrag, weitere Personalien sollen in den kommenden Tagen und Wochen geklärt werden. Dabei wird es auch um die Zukunft von Benjamin Kessel gehen, der sich nach Informationen von liga3-online.de einen Verbleib durchaus vorstellen kann – trotz Anfragen aus der 2. Bundesliga. Erste Gespräche zwischen dem FCK und dem 30-Jährigen haben bereits stattgefunden, eine Entscheidung soll in den nächsten zwei Wochen fallen. Kessel war vor Saison an seine alte Wirkungsstätte zurückgekehrt und bestritt bisher 23 Spiele.

Müller: "Tür ist nicht zu"

Auch ein Verbleib von Torhüter Marius Müller, der momentan von RB Leipzig ausgeliehen ist, scheint nicht ausgeschlossen: "Ich möchte ganz deutlich sagen: Ich will die Tür hier beim FCK nicht zumachen", wird der 24-Jährige bei "Der Betze Brennt" zitiert. Ein Verbleib sei demnach möglich, wenngleich "viele Faktoren passen müssen". Wie RB Leipzig mit ihm plant, ist indes offen: "Ich hatte losen Kontakt vor drei Monaten. Da wurde angedeutet, dass ich zweiter Mann sein kann. Seitdem habe ich wenig gehört", so Müller. Wann eine Entscheidung fällt, ist noch offen.

 

   
  • FCK-Fan aus Essen

    Kessel ist ein Lautrer und ich würde es begrüßen wenn Benny mit in die 3. Liga geht. :)

Back to top button