Bei der Nationalmannschaft verletzt: 1860 bangt um Morgalla

Eigentlich wollte 1860-Talent Leandro Morgalla bei der U19-Nationalmannschaft Länderspielpraxis sammeln, doch eine Verletzung an der Hüfte verhinderte das – und könnte nun zudem dafür sorgen, dass die Löwen gegen Dortmund II auf den 18-Jährigen verzichten müssen.

"Für das Spiel in Dortmund könnte es eng werden"

Wie "dieblaue24" meldet, erlitt Morgalla die Verletzung bereits vor dem ersten Qualifikationsspiel am vergangenen Mittwoch. Beim 5:0-Sieg gegen Armenien saß er 90 Minuten auf der Bank, gegen Weißrussland stand der Abwehrspieler am Samstag dann nicht im Kader. “Leandro ist auch schon wieder in München und wird bei uns behandelt", so Trainer Michael Köllner. "Das ist natürlich der Klassiker: Die Jungs sind bei der Nationalmannschaft super-motiviert und verletzen sich dann. Für das Spiel in Dortmund könnte es eng werden." Für den 18-Jährigen wäre es das erste Mal in dieser Saison, dass er nicht mitwirken könnte. Alternativen wären Semi Belkahia und Niklas Lang.

Unterdessen fehlten beim Training am Montag neben dem Langzeitverletzten Marcel Bär (Operation am Fuß) auch die angeschlagenen Phillipp Steinhart (nach Knieverletzung), Quirin Moll (Adduktorenbeschwerden), Daniel Wein, Jesper Verlaat (muskuläre Probleme), Albion Vrenezi sowie Nathan Wicht (U19-Nationalmannschaft). Kapitän Stefan Lex war wieder dabei.

   
Back to top button