Bayern München II im Endspiel gegen Halle vor 250 Fans

Im Endspiel um den Klassenerhalt gegen den Halleschen FC darf der FC Bayern München II am Samstag (13:30 Uhr) 250 Fans ins Grünwalder Stadion lassen.

Grünes Licht aus der Politik

Die entsprechende Freigabe hat der Klub nun aus der Politik erhalten, nachdem das Bayerische Kabinett zuvor Lockerungen bei Freiluftveranstaltungen beschlossen hatte. Damit dürfen erstmals seit dem 7. März 2020 wieder Fans ins Grünwalder Stadion – auch, weil die Inzidenz in München nur noch bei 48 liegt. Bleibt diese in den nächsten Tagen stabil, darf sich auch der TSV 1860 München Hoffnungen machen, im Hinspiel einer möglichen Relegation am 27. Mai vor Fans spielen zu dürfen. Die Partie des FC Ingolstadt gegen die Löwen am Samstag muss dagegen vor leeren Rängen stattfinden, da die Inzidenz in der Donaustadt zu hoch ist (90).

Beim FCB sollen die 250 Karten nun an zwei Gruppen verteilt werden: 150 Tickets gehen an Familienmitglieder des Teams sowie des Staffs und Mitarbeiter des Vereins, die übrigen 100 Karten will der Klub an die "treue Fangemeinde der Amateure" verteilten, wie es in einer Mitteilung heißt. Ein Verkauf von Karten findet nicht statt.

Negativer Corona-Test Pflicht

Jedes Ticket ist zudem personenbezogen, eine Weitergabe an Dritte ist nicht möglich. Am Einlass muss der Personalausweis sowie ein offizieller negativer Corona-Schnelltest (nicht älter als 24 Stunden, PCR-Test nicht älter als 48 Stunden) vorgelegt werden. Alternativ zum Test ist der Nachweis einer vollständigen Schutzimpfung, bei der seit der letzten erforderlichen Einzelimpfung mindestens 14 Tage vergangen sein müssen, oder bei Genesenen der Nachweis eines positiven PCR-Tests, der Minimum 28 Tage und Maximum sechs Monate alt sein darf, möglich.

Darüber hinaus ist das Tragen einer FFP2-Masken Pflicht. Das Grünwalder Stadion öffnet um 12:30 Uhr, der Zugang erfolgt über den Eingang Westtribüne, wo zwei Check-in-Schalter geöffnet sind. Die Zuschauerplätze befinden sich ausschließlich auf der Nordtribüne. Um den Klassenerhalt noch zu schaffen, müssen die Bayern gegen Halle gewinnen, zeitgleich darf Uerdingen in Mannheim nicht punkten und Meppen gegen Duisburg nicht gewinnen.

   
  • Daniel M.

    Was soll das? Man kann wohl nicht den letzten Spieltag abwarten, um Öffnungen zu vollziehen? So ein Schwachsinn. Entweder spielen alle vor Zuschauern oder niemand. Diese heuchlerische und unsolidarische Politik holt diese Amateure hoffentlich irgendwann ein.

Back to top button