Bayern München II schlägt bei VfB-Talent Leon Dajaku zu

Von

© imago images / deFodi

Kurz vor dem Saisonauftakt bei den Würzburger Kickers (Samstag, 14 Uhr) hat der FC Bayern München II nochmal auf dem Transfermarkt zugeschlagen und sich mit Leon Dajaku vom VfB Stuttgart verstärkt.

Zwei Bundesliga-Spiele

"Wir sind sehr froh, dass sich Leon für den FC Bayern entschieden hat", begrüßt Jochen Sauer, Leiter des FC Bayern Campus, den 18-Jährigen. "Er ist ein schneller und torgefährlicher Offensivspieler. Wir sind davon überzeugt, dass er beim FC Bayern noch große Entwicklungsschritte machen wird."

Für den VfB bestritt der deutsche U18-Nationalspieler in der vergangenen Saison zwei Bundesliga-Spiele, außerdem stand er 27 Mal bei der U19 auf dem Platz, erzielte dabei 13 Tore und bereitete fünf weitere vor. Mit der A-Jugend der Schwaben wurde Dajaku in der abgelaufenen Serie zudem Pokalsieger. Und in der Saison 2017/18 avancierte der Offensivspieler mit 23 Toren in 21 Spielen für die Stuttgarter U17 zum Torschützenkönig in der B-Jugend-Bundesliga.

Ablöse wohl bei 1,5 Millionen Euro

"Ich bin sehr glücklich, künftig für den FC Bayern spielen zu können und will meinen Beitrag zu einer erfolgreichen Saison leisten", freut sich der 18-Jährige auf seine Aufgabe bei den Bayern, wo er nach Sarpreet Singh und Timo Kern der dritte externe Neuzugang für die kommende Spielzeit ist. Die Ablösesumme soll nach "Bild"-Angaben bei 1,5 Millionen Euro liegen. Damit ist der 18-Jährige der teuerste Drittliga-Neuzugang in der laufenden Transferperiode.

 

   

liga3-online.de