Bayern II: Profi-Stammspieler im Endspurt nicht einsatzberechtigt

Nach acht sieglosen Spielen ist die U23 des FC Bayern München erstmals seit dem 2. Spieltag wieder auf einen Abstiegsplatz gerutscht. Nur vier Spiele verbleiben dem amtierenden Drittliga-Meister noch, um den Abstieg zu verhindern. Klar ist aber: Stammspieler aus der Bundesliga-Mannschaft dürfen dabei nicht mithelfen.

Kimmich und Co. nicht spielberechtigt

In Paragraf 11 der DFB-Spielordnung ist der Einsatz von Akteuren aus der Bundesliga-Mannschaft in der U23 klar geregelt. So sind Stammspieler für die letzten vier Spieltage grundsätzlich nicht spielberechtigt – die einzige Ausnahme: "Sie sind in vier aufeinanderfolgenden Pflichtspielen der Lizenzspieler-Mannschaft (Meisterschaft und Pokal) nicht zum Einsatz gekommen, obwohl sie für einen Einsatz spielberechtigt gewesen wären", heißt es in Paragraf 11 und Punkt 2. Als Stammspieler ist definiert, wer bis einschließlich des fünftletzten Spieltages mehr als die Hälfte der möglichen Pflichtspiele (Meisterschaft und Pokal) in der Bundesliga-Mannschaft bestritten hat – unabhängig von der Dauer des Einsatzes.

Das trifft auf Stars wie Joshua Kimmich, Manuel Neuer, Alphonso Davies, Leon Goretzka, Serge Gnabry, David Alaba, Kingsley Coman, Thomas Müller, Jamal Musiala, Robert Lewandowski und Leroy Sané allesamt zu. Entsprechend sind sie für die Bayern-Amateure in den letzten vier Partien, die nun anstehen, nicht einsatzberechtigt. Dass die Bayern somit zahlreiche Profispieler zur U23 beordern, um deren Abstieg zu verhindern, ist damit ausgeschlossen.

Costa und Nübel dürften spielen

Spielberechtigt aus dem Profikader sind dagegen Tiago Dantas, Christopher Scott, Ron-Thorben Hoffmann und Josip Stanisic, die ohnehin schon zu Drittliga-Einsätzen in dieser Saison kamen, sowie Douglas Costa, Marc Roca, Bouna Sarr, Tanguy Nianzou und Alexander Nübel. Doch ein wettbewerbsverzerrender Eingriff in den Spielbetrieb ist dadurch kaum zu erwarten – zumal ohnehin maximal drei Spieler gleichzeitig auf dem Platz stehen dürfen, die nicht mehr unter die U23-Regel fallen.

Im Wesentlichen müssen die Bayern-Amateure den Klassenerhalt mit der aktuellen Mannschaft schaffen. Ob das gelingt? Die Tatsache, dass die Münchner mit einem Marktwert von knapp 21 Millionen Euro über den mit großen Abstand wertvollsten Kader der 3. Liga verfügen, hat sich bisher – im krassen Gegensatz zur vergangenen Saison – jedenfalls nicht bezahlt gemacht.

   
  • Falk Schmiedeknecht

    Danke, für die Recherche, @liga3online:disqus .

  • Else Gösebrecht

    Sorry, hatte ich noch nicht gelesen… das erklärt es, danke für die Recherche.

    • liga3-online.de

      Kein Problem. Für alle: In der Tat ist in Punkt 2 von "Aufstiegsrecht" die Rede, allerdings steht in Punkt 4 wiederum: "Die Einschränkung gemäß Nr. 2. gilt für Spieler der Lizenzvereine und Tochtergesellschaften, deren Zweite Mannschaft in den Spielklassen 3. Liga oder
      in der 4. oder 5. Spielklassenebene spielt". Also findet Paragraf 11 auch für Bayern II Anwendung – das hat uns der DFB auf Nachfrage bestätigt.

      • Else Gösebrecht

        Ich bin von Haus aus Jurist, nur, manchmal ist das leider so verwirrend, dass selbst Beck Online da kein Licht ins Dunkel zu verbringen mag. Da frage ich lieber mal nach, ich wollte es halt nur verstehen. Ganz lieben Dank, Ihr macht Euch wenigstens Gedanken, fett Daumen hoch!

      • Burnhart

        "ich bin von Haus aus Jurist"

        dewegen musst Du ja noch kein schlechter Mensch sein

      • Else Gösebrecht

        Hast Du Probleme mit Juristen? Was hat Dein Beitrag mit dem Thema zu tun, ob § 11 für Bayern München II greift oder nicht, zu tun? Ob ich als Jurist, was nun mal mal mein Beruf ist, ein schlechter Mensch bin oder ein guter, das hat rein gar nichts mit meiner ja wohl berechtigten Frage zu tun! Bleibe bitte einfach beim Thema.

      • Friedrich Herschel

        Ich glaube, dass sollte nur ein schlechter Scherz auf deine Kosten sein.

      • Else Gösebrecht

        Das kann er gerne mit seinem Hund, Katze oder Hamster machen, obwohl die ja auch nichts dafür können… Das gehört in meinen Augen hier nicht her. Das ist ein Fußballforum und das sollte es bitte auch bleiben.

      • RW

        Also, ich hab gelacht!

      • Else Gösebrecht

        Na, dann hattest Du ja Spaß. Ich finde das auch nicht schlimm, nur, es ist immer noch ein Fußballforum und keine Plattform für persönliche Befindlichkeiten, die man mit Leuten austauschen möchte, die man gar nicht kennt, nur, weil man mal jemanden kennen gelernt hat, der den gleichen Beruf hat oder ins Raster zu passen scheint.

      • RW

        Ist ja richtig, aber eben noch lange kein Grund für Schnappatmung. Wenn Du Dir in den anderen Beiträgen die Kommentare anschaust und lesen musst, wie Rivalitäten auf unterstem Niveau ausgetragen werden, dann ist doch so ein Stammtisch-Kalauer erfrischend angenehm. Jetzt sag ich nix mehr, möchte ja die sachliche Diskussion nicht zu Nichte machen…

      • Else Gösebrecht

        Das hat nichts mit Kalauer zu tun, das war unqualifiziert und gehört hier einfach nicht hin. Ich habe nicht den geringsten Anlass gegeben, einen solchen Kommentar abzulassen. Und… das ist mir voll Pupi, wer welchen Kommentar wie, wo und zu welchem Anlass abgibt. Einige nehmen diese Plattform als Anlass, andere zu beleidigen. Schnappatmung, bevor ich die habe, das dauert und bestimmt passiert das nicht aus so einem platten Anlass. Ich finde es sehr schade, dass Leute hier eine Plattform gefunden zu haben scheinen, auf der sie anonym andere beleidigen können. Wenn wir schon schon bei der Juristerei sind… Art. 3 GG sagt auch, keine Gleichheit im Unrecht. Es interessiert mich nicht, wer wen in anderen Artikeln meint, beleidigen zu müssen. Ich möchte mich über Fußball unterhalten.

      • Daniel M.

        Dann mach es doch einfach!

      • ole

        Das klingt ja schon mehr als bloß nach Schnappatmung!!! Da wird ja mehr draus gemacht als es eigentlich war! 😱

      • heiko Langecker

        Mein Gottchen – Leute , das hat ja regelrechte " Gästebuchqualtäten aus Ludwigspark.de und das macht die 4 zu 0 Schlappe von gestern auch nicht nicht ertrag fäiger , dafür habt Ihr doch noch genug " Stoßfrequenzkapazität " in Eurer 1. Mannschaft mit Weltklasse rund um den Erdball ….., " dennoch Madam , ein feines Zünglein ist nie zu verachten " à lá bonheur " !
        Gruss aus Saarbrücken , meine Empfehlung : lieber mal ein Bierchen trinken als die Nase zu pudern .
        Vergelts Gott .

      • Else Gösebrecht

        Ich komme aus Vorpommern und bin Hansafan, da trinkt man kein Bier, da gibt es Korn. Handtäschken und Nase pudern, bist Du närrisch? *zwinker*

      • heiko Langecker

        Das ist ja extraordinaire : Hansa steigt auf und ich bleibe auf meinem Bierchen sitzen und Du schwebst in einer anderen Liga und kriege nicht mit – wie Du " dat Körnchen züngelst " , so schade " schnief "
        …habe aber noch besuchsfähige Freunde in Falkensee . Herzlchhe Grüße aus tief Südwest .

      • Else Gösebrecht

        Ich teile gerne das Körnchen mit Dir, nur, ob Hansa tatsächlich aufsteigt, ich bin da noch skeptisch, zu lange mitgelitten… Grüßle, nunmehr aus dem tiefen Westen.

      • Burnhart

        komm mal runter. Nein, ich habe keine Probleme mit Juristen. Nur mit ihrem Humor. War nicht böse gemeint, einfach ein alter Witz aus alten Unitagen. Entspanne Dich wieder.

      • Else Gösebrecht

        Das ist mir pup Wurscht, bleibe bitte einfach beim Thema. Runter kommen muss ich nicht, da ich noch gar nicht oben war. Welchen Humor habe ich hier zum Ausdruck gebracht? Ich habe in vollem Ernst und ohne humoristische Einlagen ganz höflich bei 3. Liga online nachgefragt, wie § 11 auszulegen ist. Du hingegen hast in meinen Augen den Terminus "von Haus aus Jurist" aufgenommen, um mir etwas mitzuteilen, was Du gerne loswerden wolltest, ohne, dass es auch nur ansatzweise etwas mit dem Thema dieses Fußballforums zu tun hat. Es wäre wünschenswert, wenn so etwas in Zukunft unterbleibt, danke für das Verständnis.

      • Burnhart

        Sehr gerne, ich bin ja schliesslich kein böser …, aber lassen wir das lieber. Ich wünsche Dir weiterhin ein frohes Leben voller Ausgeglichenheit und mit viel Humor. Einen schönen Tag und Deinem Verein nur das allerbeste.

      • Else Gösebrecht

        Danke, das habe ich und in Zukunft belassen wir es einfach beim Fußball, dann passt das.

      • Erik Vollhorst

        Was für eine abartige Reaktion auf ein harmloses Späßchen.
        Typisch Jurist :-)
        Und jetzt hören Sie bitte auf das Forum vollzuspamen.

      • Else Gösebrecht

        Dito, ich habe eine Fußballfrage gestellt, das wird ja wohl noch erlaubt sein und im Gegensatz zu Ihnen, themenbezogen gefragt.

      • ole

        👍 Dem gibt es nichts hinzuzufügen!!!!

      • Friedrich Herschel

        Vielen Dank für’s Nachfragen beim DFB.

      • Burnhart

        sehr gut. Danke für Euer Engagement.

  • Else Gösebrecht

    Liga 3-online… Meine Frage bleibt, wie habe ich die Normierung in § 11 zu verstehen…"Stammspieler einer Lizenzspieler-Mannschaft sind für eine andere Mannschaft ihres Vereins mit Aufstiegsrecht nicht spielberechtigt…" Bayern München II hat kein Aufstiegsrecht… Über eine Erklärung wäre ich dankbar.

    • Michael Vogel

      Das ist wirklich verwirrend, da ja keine Zweitvertretung in der 3. Liga aufstiegsberechtigt ist, somit wäre diese Regel eigentlich obsolet. Ist sie aber zum Glück nicht, wie es liga3-online oben erklärt hat.

    • ironimus

      Steht doch drin: sie sind für die letzten 4 Spieltage "grundsätzlich" nicht spielberechtigt. Auf- und Abstieg spielen da keine Rolle. Und die Definition ist klar geregelt. Das gilt analog bis hinunter in die Kreisliga B. Bei Bundesligisten kommt noch die U23-Regelung hinzu. Das mag aus juristischer Sicht anfechtbar sein, sportlich ist es absolut notwendig, um Wettbewerbsverzerrungen zu vermeiden. Oder würdest du es gut finden, wenn der FCB seinen Top-Torjäger Lewandowski in den letzten Spielen in der Zweiten auflaufen ließe, damit er diese mit seinen Toren in der 3. Liga hält?

      • ironimus

        P.S. Habe noch was vergessen. Hoffentlich gehen sie runter. Die braucht in der 3. Liga keiner.

      • DM von 1907

        So ein Unsinn! Stammspieler Lewandowski kann gar nicht in der Zweiten auflaufen. Warum nicht? Eben – weil er Stammspieler in der Ersten ist! Schluss mit der Hetze gegen zweite Mannschaften. Eine Ghettoliga mit Zweitvertretungen braucht keiner und sie hilft auch keinem. Freiburg II (noch Regionalliga ;-) und Waldhof II (leider nur Verbandsliga) – was soll das denn für eine Rumpelliga geben?

        Möglichst hoch spielende Zweitvertretungen geben jungen Spielern auf hohem Niveau Spielpraxis und ermöglichen ihnen Verträge bei anderen Mannschaften auf hohem Niveau. Wenn ich mir die Freiburger Fußballschule und Freiburg II angucke und schaue, wer da heute wo spielt und spielte: alle Achtung! Beispiele: Eisele (Halle), Brünker (Magdeburg).

      • R.Heinz

        Sind sie echt der Meinung, dass sich irgend ein Verein der 3. Liga, die Bubis der Bayern leisten kann? Deren Gehälter sprängen den Etat jedes Vereins. Kann sein das dies bei Freiburg, Bremen und anderen nicht so ist, aber nicht beim FCB.

      • heiko Langecker

        Genau aus diesem Grund sollten Zweite Mannschaften eines Profiligisten kein Spielrecht in der dritten Liga verbrieft bekommen , da sie dem Gleichstellungsstatus nicht entsprechen , siehe ein " Arpe Vit , oder Musial , welche als Erstligaprofi auch in der dritten Liga gespeichert werden dürfen zu einem Salär welcher so zirka das 10 fache eines normal Besoldeten Spielers der Dritten Liga übdrtrifft …ähnliches bahnt sich jetzt bei Freiburg II an , denn ," aus dieser Mannschaft werden einige in die eigene Erste eingelagert , Andere vielleicht verkauft …und insofern vom ehemaligen Potential geschwächt um einen fairen Wettbewerb führen zu können , das bedeutet : möglichen direkten Abstieg , da Zweitmannschaften jedes Jahr neu aufgebaut werden müssen .
        Insofern liegt eine allgemein relevante Lösung in der vergockelten Eitelkeit , oder auch Beschränktheit von geltungsbedürftigen Co und " vielzähligen Viezepräsidenten welche endlich eine gemeinsam , unpragmatische Schublade aufmachen sollten die " Junior Profiliga " in die Wege zu leiten , in der sich nur Viertligaaufsteiger von Erstligisten ein " Gleich und Gkeich " gesellt sich gern' praktizieren dürfen !

      • Else Gösebrecht

        Ein Lewandowski würde, selbst, wenn er dürfte, auf Teufel komm raus, nie und nimmer in einer zweiten Mannschaft in der 3.Liga auflaufen. Der ist doch schon stinkesauer, wenn er ausgewechselt wird. Die 3. Liga soll also der Praxisspielplatz für die Nachwuchsbubis sein? Ich bleibe dabei, das ist für Bayern eine Plattform, um die Nachwuchsspieler in Szene zu setzen, um sie dann gewinnbringend zu verleihen oder zu verkaufen. Ich bin für eine "Rumpelliga" der Zweitvertretungen, da können sie Spielerfahrung sammeln. Die 3. Liga ist für die dort spielenden Vereine überlebensnotwendig und meines Erachtens nicht dazu gedacht, überbezahlten Bayernnachwuchsspielern eine Plattform für ihren Karrierestart zu bieten. In sicherer Erwartung eines "gefällt mir nicht Klicks" nehme ich auch eine Antwort, die mich eines Besseren belehren kann.

      • DM von 1907

        Nicht nur auf Bayern II fokussieren, es gibt auch andere Mannschaften mit anderer Vereinsphilosophie. Eine Ghetto- oder Rumpelliga für Zweitvertretungen ist inhomogen und unattraktiv und hilft diesen nicht, junge Spieler zu entwickeln. Von dieser Entwicklung profitieren aber auch andere Dritt- und Regionalligisten, denn die Zweitvertretungen sind als U23-Teams Ausbildungsvereine, die ihre Spieler nach wenigen Jahren abgeben müssen. Auch Dein Verein hat davon schon profitiert!

        Würde der DFB die Zweitvertretungen vom normalen Spielbetrieb ausschließen, hätte das Auswirkungen bis hinunter in die Kreisligen, denn überall im deutschen Amateurfußball haben zweite Mannschaften schon immer das Recht und die Möglichkeit gehabt, in der Ligenstruktur wie alle andern aufzusteigen.

        Und Bayern II präsentiert sich wahrlich nicht als Übermannschaft. Die Mannschaft wird vermutlich absteigen, weil die Qualität dieses Jahr nicht reicht. Einen Singh kann man sich natürlich nicht eben mal leisten, aber Rochelt beispielsweise ist in die Regionalliga zu Ulm gewechselt. Da dürfte nicht viel Geld geflossen sein.

        Schließlich ist die Gefahr, dass die 3. Liga durch Zweitvertretungen dominiert werden könnte, nicht gegeben. Wenn ich es richtig überblicke, waren es bisher immer zwischen null und vier Mannschaften.

      • Else Gösebrecht

        Das kann ich nachvollziehen, nur bei Bayern II ist der Marktwert einfach exorbitant hoch und steht in keinem Verhältnis zu den anderen Marktwerten in der Liga. Selbst Dortmund II hielt sich da im Rahmen, als sie noch in der 3. Liga spielen durften. Schau Dir die 2. Liga an, es können meines Erachtens nur sechs Vereine da mithalten. Ich finde es einfach nicht richtig, dass das Geld darüber entscheidet, dass Bayern II die 3. Liga als Präsentationsplattform nutzen kann. OK, das ist Wirtschaft und schon lange steht der sportliche Gedanke nicht mehr im Vordergrund.

      • DM von 1907

        Ich bin auch für "elf Freunde müsst ihr sein". Aber das gilt allenfalls noch im unteren Amateurbereich – leider. Ansonsten entscheidet Geld, Geld, Geld. Siehe Julian Nagelsmann: FünfundzwanzigMillionenEuro – was für ein abgehobener Wahnsinn!

      • ironimus

        Das mit Lewandowski habe ich doch nur als Extrembeispiel erwähnt, wenn es diese Beschränkungen nicht gäbe. Natürlich würde er nicht in der "Zweiten" kicken. Aber ein Bundesligist hätte auch sonst noch genügend Möglichkeiten, seine Reserve in den letzten Spieltagen wettbewerbsverzerrend zu verstärken. Solange man sich beim DFB nicht dazu durchringen kann, eine separate Liga für die U23-Mannschaften der 1.BL zu installieren, geht es nicht anders. In England hat man eine solche schon lange (Premier League 2). Sie ist nach Spielstärke in Gruppe 1 und 2 aufgeteilt mit Auf- und Abstieg untereinander. Ich glaube kaum, dass es eine "Rumpelliga" ist. Trotzdem käme dort niemand auf die Idee, den jeweiligen Meister in die reguläre 3. Liga (dort League One) aufsteigen zu lassen. Bei uns geht das, weil die DFL und die mächtigen Regional- und Landesverbände im DFB es so wollen. Ich bin dagegen, weil es zu Lasten der 3. Liga geht. Diese ist nicht dafür gedacht, eine Art Reserverunde für die BL zu sein. Wenn FCB2 drin bleibt, BVB2 und SCF2 und evtl. noch eine weitere Zweite dazukommen, sind es schon 4 Mannschaften. Dann haben 20% der Liga kein Aufstiegsrecht. So wird die 3. Liga sportlich immer mehr verfälscht und das kann ja wohl nicht gut für sie sein. Deshalb muss diese Entwicklung gestoppt werden. Mit Hetze gegen zweite Mannschaften hat das gar nichts zu tun.

      • DM von 1907

        England ist nicht Deutschland. Und englische Verhältnisse will hier keiner – Premier League 1 und 2 sind reine Investorenligen, deswegen zahlen die auch so abnorme Spielergehälter.

        "Reserverunde für die BL" ist maßlos übertrieben – es sind wie schon gesagt null bis vier Zweitvertretungen. Die meisten davon haben immer in der zweiten Tabellenhälfte gespielt. Und mussten oft genug auch ihre besten Spieler nach oben abgeben. Viele Zweit-, Dritt- und Viertligisten profitieren von starken Zweitvertretungen, weil sie gut ausgebildete Spieler oft zu moderaten Ablösen oder Leihen bekommen. Manche Fans freuen sich darüber (nur zu verständlich), hetzen dann aber gleichzeitig gegen starke Zweitvertretungen. Das ist unredlich und auch effizientes Sägen am eigenen Ast.

        Eine separate Liga für U23-Mannschaften in Deutschland wird nicht funktionieren, weil die Spielstärken viel zu unterschiedlich sind und manche Mannschaften ihre Zweitvertretungen auch abgeschafft haben.

Back to top button