Neuer Zuschauerrekord in der Regionalliga Bayern

Der TSV 1860 München ist der Zuschauermagnet der Regionalliga Bayern. Die Heimspiele sind schnell ausverkauft, am Wochenende sorgten knapp 7.000 mitgereiste Löwen-Fans beim Spiel gegen Augsburg II für einen neuen Zuschauerrekord in der Liga.

Die Löwen ziehen

Die Zahl muss man sich auf der Zunge zergehen lassen: 21.219 Zuschauer sahen das Viertliga-Derby zwischen dem FC Augsburg II und dem TSV 1860 München, das ist ein neuer Rekord für die Regionalliga Bayern. Von diesem Ansturm kann so mancher Zweitligist nur träumen, das Spiel in Augsburg wurde wegen des Ansturms schon im Vorfeld in die WWK Arena verlegt, in der sonst die Bundesliga-Spieler des FCA auflaufen. Zum Vergleich: Sonst schauen bei den Heimspielen von Augsburg II im Schnitt knapp 400 Leute zu.

Die alte Bestmarke von 15.224 Zuschauern bei der Partie Jahn Regensburg – Bayern München II aus dem Jahr 2015 gehört damit der Vergangenheit an. Schaut man aber auf alle Regionalligen (seit 2012), dann fehlt noch ein ganzes Stück zum Rekord. Der wurde im Februar 2015 bei der Partie Alemannia Aachen gegen Rot-Weiss Essen aufgestellt, damals kamen 30.313 Zuschauer.

 

 
Back to top button