Der Aufstieg wird "in den letzten zehn Spielen" entschieden

Alles andere als ein Aufstieg des SC Paderborn am Saisonende wäre mittlerweile schon eine Überraschung. Zu stark sind die Ostwestfalen im Vergleich zu ihren Konkurrenten, und zu deutlich sind die Zahlen: Neun Punkte Vorsprung auf den Relegationsplatz, dazu die Ausbeute von 40 Punkten aus 16 Spielen – neuer Liga-Rekord. Trainer Steffen Baumgart mahnt aber.

Ostwestfälische Bodenständigkeit

Mancher Beobachter dürfte sich am Wochenende bestätigt gefühlt haben. Wie der SC Paderborn auswärts beim 3:0 gegen die Spielvereinigung Unterhaching gespielt hatte, so überlegen und souverän, das kam einer Machtdemonstration gleich. Ein wenig wirkte es, als stünde Paderborn schon jetzt, nach 13 Siegen aus 16 Spielen, als Aufsteiger fest. Rein rechnerisch ist das natürlich Quatsch, aber Fakt ist eben auch: Paderborn beherrscht die Liga. Es wird auch darüber gesprochen, nur eben in Paderborn nicht.

Und wenn doch, dann lässt sich zwischen den Zeilen die immer gleiche Sorge herauslesen: Bloß nicht in Euphorie verfallen, sonst fliegt uns das später um die Ohren. Ein Beispiel gefällig? "Der Aufstieg wird erst in den letzten zehn Spielen entschieden", sagte Baumgart dem "Kicker". "Bis dahin wollen wir uns eine gute Ausgangsposition verschaffen." Klingt nach Understatement, könnte aber auch bloß ostwestfälische Bodenständigkeit sein.

Am Ende war Paderborn zuletzt häufig schwach

Vielleicht hat Steffen Baumgart aber auch nur intensiv die jüngere Vereinsgeschichte studiert. Denn 2014/15 gewann der SC Paderborn in seiner einzigen Erstliga-Spielzeit von den letzten zehn Spielen eines – am Ende stand der Abstieg. Im Jahr darauf gewann der Zweitligist Paderborn zwei der letzten zehn Begegnungen und stieg wieder ab.

Nur im letzten Jahr gelang der Endspurt: Unter dem gerade frisch ins Amt beförderten Baumgart holte Paderborn aus den letzten fünf Liga-Spielen elf Punkte, wurde so 18. und blieb am grünen Tisch in der Liga. Genau betrachtet, ist es vielleicht gar keine so schlechte Idee, wenn der SCP mit den Planungen der Aufstiegsfeierlichkeiten noch einige Monate wartet.

 
Back to top button