Baumann soll Aue vor dem Abstieg bewahren

Karsten Baumann – so heißt der neue Trainer beim Zweitligisten Erzgebirge Aue. Am Mittag wurde der 42-jährige als Nachfolger von Rico Schmitt, der gestern entlassen worden ist, vorgestellt. Seine Mission: Aue vor dem Abstieg in die 3. Liga bewahren. Aus diesem Grund läuft sein Vertrag bei den Sachsen vorerst nur bis zum Saisonende – verlängert sich aber automatisch im Falle des Klassenerhalts. "Der Verein Aue gefällt mir sehr gut und er ist gut geführt Wir müssen Punkte holen. Ich möchte der Mannschaft wieder den Glauben an die eigene Stärke vermitteln."

Für Erfurt und Osnabrück in der 3. Liga aktiv

"Ich denke, dass es momentan ein mentales Problem ist, das wir mit intensivem Training und vielen Gesprächen beheben wollen", ließ er auf einer Pressekonferenz wissen. In seiner Karriere trainierte er bisher Rot-Weiß Erfurt (zwischen 2008 und 2009) sowie den VfL Osnabrück (zwischen 2009 und 2011). Mit den Niedersachsen schaffte er 2010 den Aufstieg als Meister in die 2. Bundesliga, konnte den VfL dort aber nicht in die richtige Bahn lenken.

FOTO: Flohre Fotografie

 

   
Back to top button