Sprunggelenk gebrochen! Zwickau lange ohne Härtel

Von

© imago images / Picture Point

Nachdem das Testspiel des FSV Zwickau gegen Jahn Regensburg am Donnerstagnachmittag aufgrund einer schweren Verletzung von Sascha Härtel abgebrochen werden musste, steht nun die Diagnose fest.

Mehrere Brüche

Brutal war das Foul nicht, und doch erwischte es den 20-Jährigen so schlimm, dass Schiedsrichter Patrick Hanslbauer die Partie nach 50 Minuten beim Stand von 0:0 abbrach. Der Fuß des Abwehrspielers war komplett zur Seite weggeknickt, konnte aber wieder in den ursprünglichen Zustand gebracht werden – ein Notarzt behandelte den Zwickauer. Unmittelbar danach ging es für Härtel in das Krankenhaus nach Weiden, wo am Nachmittag eine bittere Diagnose gestellt wurde: Außenknöchel-Bruch und ein Syndesmoseband-Riss.

Herber Rückschlag

Noch am Abend wurde Härtel operiert, dabei wurde zusätzlich ein Bruch des Sprunggelenks festgestellt. Heißt: Auch das Schien- und Wadenbein sind gebrochen. Ein herber Rückschlag für den Leihspieler von Erzgebirge Aue, der in dieser Saison erst dreimal im Kader stand und noch ohne Einsatz ist. Härtel wird nun mehrere Monate ausfallen.

   

liga3-online.de