Auch Eric Verstappen verlässt die Würzburger Kickers

Der auslaufende Vertrag von Eric Verstappen bei den Würzburger Kickers wird nicht verlängert. Der Torwart war in der vergangenen Saison nur Reservist. Insgesamt kam er für Würzburg 21 Mal zum Einsatz.

"Ereignisreiche Zeit geht zu Ende"

Im Winter 2019 war Verstappen von Tennis Borussia Berlin zu den Kickers gewechselt und etablierte sich zum Saisonende als Nummer eins. Diesen Status verlor er in der darauffolgenden Saison an Neuzugang Vincent Müller. Seitdem wurde der Niederländer kaum noch eingesetzt. "Liebe Kickers Fans, eine ereignisreiche Zeit geht für mich zu Ende", wird Verstappen in einer Vereinsmitteilung zitiert. "Ich erinnere mich gerne an Highlights wie den Toto-Pokal-Sieg oder das DFB-Pokalspiel gegen Hoffenheim zurück. Natürlich den Aufstieg in die 2. Bundesliga nicht zu vergessen. Auch wenn diese Saison anders als erwartet zu Ende geht, werde ich die Zeit bei den Kickers mit guten Erinnerungen in meinem Herzen tragen."

Abgang Nummer 7

Gegen Hoffenheim musste sich der FWK im Sommer 2019 erst im Elfmeterschießen geschlagen geben. In der vergangenen Saison wurde Verstappen am 13. Spieltag in Darmstadt sogar als Feldspieler eingewechselt, da die Würzburger aufgrund einer Corona-Quarantäne mit großen Personalproblemen angereist waren. Bei den Kickers ist Verstappen nach Ewerton, Rajiv van La Parra, Chris David, Douglas, Martin Hašek und Frank Ronstadt der siebte Abgang.

   
  • Daniel M.

    Der fährt jetzt Formel 1.

Back to top button