Auch der Jahn verpatzt Rückrundenstart

Wie die anderen Top-Teams der Liga hat auch der SSV Jahn Regensburg seinen Start in die Rest-Rückrunde verpatzt. Gegen die II. Mannschaft vim VfB Stuttgart konnte man eine 46-minütige Überzahl nicht in etwas zählbares umwandeln. Am Ende unterlag man den Cannstättern auf einem Schnee-Spielfeld mit schon irregulären Verhältnissen knapp mit 1:0.

Stuttgart entscheidet "Fußball-Spiel" knapp für sich

Zur Verwunderung aller wurde das Spiel überhaupt angepfiffen. Das Spielfeld war von einer dicken Schneedecke überdeckt, lediglich die Linien wurden  sichtbar gemacht. Vor zehn Tagen war das Spiel noch abgesagt worden, nun konnte man auf diesem Untergrund plötzlich spielen. Die Jahnelf konnte sich im Laufe der 90 Minuten einige Chancen "erspielen", diese ließen sie aber ungenutzt. So konnten die Amateure vom VfB, die seit der 44. Minute durch Rot für Delpierre nur noch zu zehnt waren, mit ihrer einzigsten Chance, einer Ecke, das 1:0 erzielen (Röcker).Auf dem Platz, auf dem kaum richtig Fußball gespielt werden konnte, gelang dem Jahn kurz vor Schluss zwar der Ausgleichstreffer, Schiri Thomsen will bei diesen Profi-Fußball-unwürdigen Verhältnissen Abseits erkannt haben.

Stuttgarts U23 springt damit auf Rang 8, der Jahn bleibt auf dem zweiten Platz. Mit einem Spiel weniger hat man dennoch weiter 3 Punkte Abstand auf Rang vier. und zum Glück hat sich weder auf Jahnseite, noch auf Seiten der Gastgeber ein Spieler auf diesem Feld verletzt hat.

Bickel soll im Sturm helfen

Etwas erfeuliches gibt es für die Regensburger trotz der Niederlage: Mit Christian Bickel konnten sie noch einen Stürmer ausleihen, der ehemalige U20-Nationalspieler kommt bis zum Ende der Saison von Bundesligist SC Freiburg und soll ihnen aus der Personalnot im Sturm helfen. Bickel kommt auf 23 Regionalligatore in 44 Spielen für die U23 des SC und hat einn Profivertrag bis 2015.

   
Back to top button