Arminia plant mit über 10.000 Zuschauern bei den letzten Spielen

30 Spiele sind absolviert, das Saisonfinale rückt somit immer näher. Besonders im Aufstiegsrennen wird es in dieser Saison wohl bis zum letzten Spieltag spannend bleiben. Um sich die entschiedenen Punkte im Kampf um die 2. Bundesliga zu sichern, setzen die Vereine voll und ganz auf ihre Fans. Als erster der fünf Aufstiegsanwärter hat sich Arminia Bielefeld nun ein Ziel gesetzt und plant mit über 10.000 Fans bei den noch vier ausstehenden Heimspielen. "Mannschaft, Trainerteam und der gesamte Club hoffen für das Spiel gegen Darmstadt und natürlich auch für die beiden folgenden Spiele gegen Wehen und Halle auf eine stimmungsvolle Kulisse mit mehr als 10.000 Zuschauern", DSC-Geschäftsführer Marcus Uhlig in einer Mitteilung des Vereins.

Nur noch 160 Final-Dauerkarten erhältlich

Der Vorverkauf für die Spiele gegen Darmstadt, Wiesbaden, Halle und Osnabrück lief bisher sehr ordentlich. So gingen für das Heimspiel am kommenden Samstag gegen Darmstadt 98 bisher über 6.000 Karten über die Ladentheken – 2.000 Tickets mehr, als üblicherweise zum vergleichbaren Zeitpunkt. Die Heimpartie gegen Osnabrück, das zugleich das letzte Heimspiel dieser Saison ist, ist bekanntlich fast ausverkauft. Alle regulären Karten sind vergriffen – nur noch über Final-Dauerkarte gibt es die Möglichkeit, die Partie live im Stadion zu verfolgen.  "Stand heute sind nur noch 160 Final-Dauerkarten für den Sitzplatzblock D erhältlich. Die Final-Dauerkarte beinhaltet jeweils eine Eintrittskarte für die vier verbleibenden Heimspiele des DSC gegen Darmstadt, Wiesbaden, Halle und Osnabrück und kostet im Paket 67,00 Euro statt 80,00 Euro", so die Arminia. Bisher liegt der Zuschauerschnitt bei 9.007 Fans pro Partie. Alleine durch das fast restlos ausverkaufte Heimspiel gegen den VfL wird diese Marke aber noch deutlich übertroffen werden.

   
Back to top button