Arminia in Offenbach – Erinnerungen werden wach

Das letzte Aufeinandertreffen beider Teams bleibt bestimmt besonders bei den Bielefelder Fans in guter Erinnerung. Am verschneiten 25. Januar des Jahres 2006 trafen der damalige Erstligist Arminia Bielefeld und der Zweiligist Kickers Offenbach im Viertelfinale des DFB-Pokals aufeinander. Nach dramatischen 120 Minuten kristallisierte sich Bielefelds Keeper Matthias Hain im Elfmeterschießen als Held des Abends heraus. Nach zwei parierten Elfmetern von Thorsten Judt und Stephan Sieger zog die Arminia ins Pokalhalbfinale ein um in Frankfurt mit 0:1 am Finaleinzug zu scheitern.

Kickers Offenbach spielt um den Aufstieg

Mehr als fünf Jahre später sind die Vorzeichen für das Spiel gänzlich anders. Beide Vereine sind inzwischen in der dritten Liga gelandet. Arminia hält die rote Laterne inne und die Kickers aus Offenbach kratzen nach einem durchwachsenden Saisonstart mittlerweile wieder an den Aufstiegsrängen. Die Vorzeichen sind für beide Mannschaften jedoch positiv. Der OFC sammelte auf dem heimischen Bieberer Berg bereits 13 Punkte aus sechs Spielen, während die Ostwestfalen in fünf Duellen in der Fremde vier Mal ungeschlagen blieben.

Arminia kann aus den Vollen schöpfen

Am Samstag wird OFC-Coach Arie van Lent auf seine Offensivkraft André Hahn (2 Tore) verzichten müssen. Im Testspiel (0:1) zog sich der 21-jährige eine Kreuzbandzerrung zu und wird mindestens sechs Wochen lang pausieren müssen. Somit ist er neben Thomas Rathgeber, Nicolas Feldhahn, Daniel Gunkel und Christian Telch bereits der fünfte Langzeitverletzte. Bei Bielefeld wird man fast aus den Vollen schöpfen können. Wie Tim Jerat bereits im Interview mit liga3-online.de verkünden lies, sieht es ganz gut für Samstag aus. Ganz sicher dabei sein werden der 18-jährige Ersatzkeeper Stefan Ortega Moreno, der Platins bereits gegen Heidenheim gut ersetzten konnte und Interimscoach Stefan Krämer. Für jenen Coach entschied sich die Arminia unter der Woche und nannte diese Entscheidung eine "Entscheidung der Vernunft".

FOTO: Marvin Wellhausen

 

   
Back to top button