Arminia Bielefeld vor frühzeitigem Klassenerhalt

Arminia Bielefeld wird aller Voraussicht nach auch im nächsten Jahr der dritten Liga beiwohnen. Nach dem 4:2 Sieg in Saarbrücken weist der DSC nun zehn Punkte Vorsprung auf einem Abstiegsplatz auf. Die Mannschaft von Stefan Krämer scheint gefestigt und ist nun bereits seit fünf Spielen ungeschlagen. Vor dem Spiel an der Saar sagte Krämer gegenüber der Neuen Westfälischen: "Wir brauchen schnellstmöglich noch Punkte, um auf die Marke von 40+ zu kommen. Dann hätten wir endlich Ruhe und die notwendige Sicherheit des Klassenerhaltes." Nach dem überzeugenden Sieg fehlen somit lediglich noch vier Punkte in neun Partien, um die 40-Punkte-Marke zu knacken.

Beherzter Auftrit

Die Schwarz-Weiß-Blauen zeigten in Saarbrücken besonders in der Offensive einen beherzten Auftritt. Fabian Klos, der die ersten beiden Tore vorbereitete, ist seit Wochen in Topform und auch Sebastian Hille war seit dem vierten Spieltag endlich wieder in Torlaune. Darüber hinaus konnte die Arminia gleich zwei Treffer nach Standardsituationen erzielen, an denen in den letzten Wochen maßgeblich gearbeitet wurde. Die Mannschaft scheint somit gewappnet für das Duell gegen den Erzrivalen aus Münster (Samstag, 17.03.2012, 14:00 Uhr). Laut Informationen von Arminia Bielefeld werden an die 20.000 Zuschauer erwartet, was ein besonderer Anreiz für den DSC sein könnte, um die Serie von fünf ungeschlagenen Partien weiter auszubauen. Einziger Wehrmutstropfen ist, dass sich der Verdacht des Mittelfußbruchs von Kapitän Markus Schuler, bestätigt hat. Der Routinier wird Arminia Bielefeld somit einige Zeit nicht zur Verfügung stehen.

FOTO: Marvin Wellhausen

   
Back to top button