Anfangs Rückkehr in die Heimat: "Köln kannst du fühlen"

Zum Abschluss der Englischen Woche gastiert Dynamo Dresden am Samstag bei Viktoria Köln – und peilt den dritten Sieg in Folge an. Für Trainer Markus Anfang ist es die Rückkehr in die Heimat.

Anfang schwärmt von Köln

Bereits am Donnerstagvormittag ist Dynamo im Mannschaftsbus nach Köln aufgebrochen, um vor Ort nochmal regenerieren zu können. Zeit, um die Familie zu besuchen, bleibt für Markus Anfang, der gebürtigen aus Köln stammt, im Vorfeld allerdings nicht. Dennoch ist die Partie in der Heimat für den 48-Jährigen eine besondere. Als er bei der Pressekonferenz darauf angesprochen wurde, geriet Anfang regelrecht ins Schwärmen: "Als Kölner kannst du Köln fühlen, trinken und sprechen. Das Flair, das Gefühl, das kann der Kölner nachempfinden. Ich liebe diese Stadt. Ich bin da groß geworden, meine Kinder auch. Es ist eben meine Heimat." Umso größer war die Ehre, als er in der Saison 2018/19 den FC trainieren durfte.

Zuhause bei seinen Eltern werde fast nur Kölsch gesprochen. "Mein Vater kann auch, glaube ich, gar kein Hochdeutsch. Jedenfalls hört sich das immer komisch an." Anfang selbst beherrscht den Dialekt ebenfalls, allerdings schlägt er bei ihm nicht so durch. "Höchstens wenn ich schimpfe, rutscht mal ein Kölsches Wort durch", lachte der 48-Jährige.

"Alle Kräfte bündeln"

Dass er am Samstag kein Grund dazu hat, dafür soll die Mannschaft sorgen. Anfang erwartet zwar "eine schwere Aufgabe" und sagte: "Es kommt nicht von ungefähr, dass sie am Dienstag 4:1 in Essen gewonnen haben." Gleichwohl verwies er auf die bisherige Englische Woche, die mit Siegen in Halle und gegen Verl "sehr positiv gestaltet wurde. Außerdem haben wir jeweils zu Null gespielt. Das ist die Basis, um Punkte einzufahren". Bei der Viktoria gelte es nun, "alle Kräfte zu bündeln", um den dritten Sieg in Folge einzufahren.

Anschließend will Anfang seiner Mannschaft zwei Tage freigeben. Zeit, die Anfang wohl bei seiner Familie verbringen wird. Während der Einsatz von Julius Kade noch fraglich ist, nachdem er schon gegen Verl nicht dabei war, steht Kyu-Hyun Park wieder zur Verfügung. Laut der "Bild" hat der Außenverteidiger den Belastungstest am Donnerstag bestanden. Bis zu 900 Fans werden Dynamo in den Sportpark Höhenberg begleiten.

 

 
Back to top button