Alvarez-Zukunft beim VfL offen – Dynamo bekundet Interesse

Seit Samstagnachmittag steht fest: Der VfL Osnabrück spielt auch in der kommenden Saison in der 3. Liga. Eine 1:2-Pleite in Chemnitz hat die Aufstiegsträume der Lila-Weißen endgültig zerplatzen lassen. Ob auch Top-Scorer Marcos Alvarez ein weiteres Jahr in der Dritten Liga auflaufen wird, ist offen. Dem 24-Jährigen liegen mehrere Angebote aus der 2. Bundesliga vor, darunter auch eines von Dynamo Dresden.

Vertrag läuft am Saisonende aus

Dass der 24-Jährige, der in dieser Saison zehn Tore erzielte und neun weitere Treffer vorbereitete, seinen am Saisonende auslaufenden Vertrag bislang nicht verlängert hat, habe "nichts zu bedeuten", wie er auf Anfrage von liga3-online.de erklärte: "Hinter dem VfL liegen wichtige Wochen. Ich wollte mich voll und ganz auf den Fußball konzentrieren und mich nicht mit einem möglichen Wechsel befassen." Nun ist die letzte Aufstiegschance jedoch verspielt, eine Entscheidung über die Zukunft des Stürmers naht – Interessenten aus der 2. Bundesliga sind in jedem Fall vorhanden.

"Würde mir schwer fallen, den VfL zu verlassen"

So soll laut der "Neuen Osnabrücker Zeitung" auch Zweitliga-Aufsteiger Dynamo Dresden angefragt haben. Alvarez bestätigt gegenüber unserer Redaktion: "Dynamo ist ein interessanter Verein, aber noch ist gar nichts entschieden." Das Interesse anderer Vereine sei eine Ehre, aber "ich kann mir auch vorstellen, beim VfL zu bleiben", betont der 24-Jährige. "Ich habe dem VfL viel zu verdanken, sodass es mir schwer fallen würde, von hier weg zu gehen." Der Poker um den Offensivmann läuft also, wobei der VfL Osnabrück nicht (mehr) die besten Karten haben dürfte. Vor allem die Tatsache, dass Alvarez ablösefrei wechseln könnte, macht die Personalie für andere Vereine erst recht interessant.

 

   
Back to top button