Alexander Dartsch beim Chemnitzer FC ohne Perspektive

Alexander Dartsch hat beim Chemnitzer FC keine Zukunft mehr, trotz eines Vertrages bis 2018. Wie die "Bild" berichtet, haben die CFC-Verantwortlichen dem 22-Jährigen mitgeteilt, dass er sich einen neuen Arbeitgeber suchen darf. Dartsch' Odyssee geht damit weiter.

Zweimal in Serie verliehen

2015 hatte Chemnitz Dartsch von Erzgebirge Aue geholt, wo der Flügelspieler zu den besten Spielern der Oberliga-Reserve gehörte, aber auch in fünf Zweitliga-Spielen zum Einsatz kam. In seiner ersten Saison bei den Himmelblauen kam Dartsch noch auf 11 Drittliga-Einsätze, im zweiten Jahr wurde er dann doppelt verliehen. Die Hinrunde verbrachte Dartsch bei Eintracht Trier in der Regionalliga Südwest, in der Rückrunde lief er für Meuselwitz in der Nordost-Staffel auf. Dort traf Dartsch in 17 Spielen fünfmal und war deshalb durchaus mit Hoffnungen in die Saisonvorbereitung gestartet – allerdings vergeblich, wie sich jetzt herausstellte. "Wir haben ihm mitgeteilt, dass wir ihm keine Steine in den Weg legen, wenn er einen anderen Verein findet", sagte Sportchef Steffen Ziffert der Zeitung. Einen Ersatz werde Chemnitz nicht mehr holen, der Kader sei "zu", so Ziffert weiter.

 
Back to top button