Achillessehnenriss bestätigt: FCS bis zu acht Monate ohne Uaferro

Die schlimmen Befürchtungen haben sich bestätigt: Saarbrückens Boné Uaferro erlitt beim Training am Mittwoch einen Achillessehnenriss und wird nun bis zu acht Monate ausfallen.

Untersuchungen bestätigen Verdacht

Schon unmittelbar nach der Einheit, die aufgrund der schweren Verletzung abgebrochen worden war, hatten die Verantwortlichen einen Achillessehnenriss beim 29-Jährigen befürchtet, eine MRT-Untersuchung am Donnerstag bestätigte den Verdacht nun. Damit wird der Innenverteidiger nun monatelang fehlen, nachdem er im Training mit einem Mitspieler zusammengeprallt, schreiend liegen geblieben und mit einer Trage vom Platz gebracht worden war. Bereits in der vergangenen Saison konnte Uaferro verletzungsbedingt nur 22 Spiele bestreiten, nun die erneute Verletzung, die ihn nach Vereinsangaben mindestens sechs, im schlimmsten Fall sogar acht Monate außer Gefecht setzen wird. Ein herber Rückschlag für den FCS so kurz vor dem Saisonstart.

FCS wird wohl Ersatz holen

Wahrscheinlich wird der FCS auf dem Transfermarkt nun nochmal nachlegen, da mit Steven Zellner (Knie-OP) derzeit noch ein weiterer Innenverteidiger verletzungsbedingt fehlt. Momentan ist der erst am Sonntag verpflichtete Dennis Erdmann der einzige etatmäßige Spieler für das Abwehrzentrum. Beim Auswärtsspiel in Havelse dürfte der 30-Jährige von Anfang an auflaufen.

   
Back to top button