Abstiegskampf pur zwischen Münster und Wehen Wiesbaden

Am Samstag kommt es zum aufeinandertreffen zweier stark gefährdeter Abstiegskandidaten. Preußen Münster trifft nach dem alles in allem gefühlten Sieg beim Derby in Bielefeld auf einen direkten Konkurrenten. Wehen Wiesbaden wird am Samstag, Anstoß 14:00 Uhr, zu Gast im Preußenstadion sein. Etwas überraschend ist es ja schon, dass mit Wehen-Wiesbaden ein Abstiegskandidat nach Westfalen kommt.

Die Wochen der Wahrheit

So galt der Klub doch vor der Saison als einer der Aufstiegsaspiranten. Doch momentan sieht es genau andersherum aus. Der SVW und Preußen Münster sind momentan punktgleich. Die Hessen schmücken mit 34 Punkten den 17. Platz, Preußen Münster mit gleicher Punktzahl den 15. Platz. Beide Teams müssen punkten, dass ist klar. Während die Wiesbadener zuletzt einen Sieg gegen Saarbrücken einfahren konnten, ist bei den Münsteranern ein negativer Trend zu erkennen. Irgendwie scheint das Team unter Pavel Dotchev noch nicht so richtig in Fahrt zu kommen. Teilweise waren sogar verhältnismäßig "starke" Phasen zu erkennen, doch hat man sich in solchen Spielen, beispielsweise in Aalen, letztendlich immer noch ein Gegentor eingefangen. Zu Hause musste der SCP sich allerdings erst ein Mal geschlagen geben. Beim letzten Heimspiel gegen Farmstadt 98 hieß es, wieder einmal nach einem späten Gegentor, 1:2 für die Lilien. Auf einen Sieg warten die Adlerträger nun schon seit 5 Spielen. Zuletzt konnte man einen 2:0 Erfolg in Babelsberg bejubeln.

Ledgerwood muss passen

Den Hessen aus Wiesbaden wird am Samstag der Gelbgesperrte Ex-sechziger Ledgerwood fehlen. Zudem muss Trainer Vollmann auf gleich fünf Langzeitverletzte verzichten. Die Münsteraner können hingegen nahezu in Bestbesetzung antreten. Preußen-Coach Pavel Dotchev fehlen lediglich die Langzeitverletzten Chitsulo und Patrick Kirsch. An das Hinspiel werden sich Preußen-Anhänger nur ungern erinnern. Damals galt ein Gästeverbot wegen den Vorfällen in Osnabrück. Außerdem mussten die Münsteraner eine 0:3 Klatsche hinnehmen.

Zeit der Nachholspiele

Nachdem die Münsteraner zuletzt schon ein Nachholspiel beim VFB Stuttgart bestritten haben, geht es am Dienstag im Heimspiel gegen Carl Zeiss Jena um 3 Punkte. Des Weiteren haben die Adlerträger noch ein weiteres Nachholspiel. Am 3.04. muss der SCP im Derby gegen den VFL Osnabrück antreten. Momentan hat Preußen Münster nur zwei Punkte Vorsprung auf einen Abstiegsplatz, sprich auf RW Oberhausen. Sollte man die beiden Nachholspiele gewinnen ist der Klassenerhalt so gut wie gesichert, wenn nicht wird es mehr als spannend. Auch neben dem Platz ist momentan einiges los. Es geht um die Frage ob der SCP zu wenig "echte Typen" im Team hat. Außerdem laufen etliche Spielerverträge aus. Es ist also möglich dass man nächstes Jahr einen grunderneuerten Kader zu Gesicht bekommt.

FOTO: Flohre Fotografie

 

 

   
Back to top button