Absage: Ralf Rangnick wird nicht neuer Trainer von Hannover 96

Ralf Rangnick wird nicht der Nachfolger für den am Freitag entlassenen Trainer Mirko Slomka beim Bundesligisten Hannover 96. Der 55-jährige Sportdirektor von RB Leipzig und RB Salzburg wurde in den letzten Tagen immer mal wieder mit den Niedersachsen in Verbindung gebracht, sagte über seinen Berater jedoch ab: "Ralf Rangnick wird nicht Trainer bei 96. Es gibt keine Gespräche, und er fühlt sich sehr wohl als Sportdirektor bei RB Leipzig und Red Bull Salzburg", so Oliver Mintzlaff gegenüber "Sport1". Rangnick trat seinen Posten als Sportdirektor bei Leipzig und Salzburg am 1. Juli 2012 an und besitzt noch einen Vertrag bis 2015. Bereits in den letzten Monaten wurde der ehemalige Bundesliga-Trainer immer wieder mit einigen Klubs, auch aus dem Ausland, in Verbindung gebracht, sagte jedoch stets ab. Dennoch wolle er nicht gänzlich ausschließen, irgendwann einmal zurück auf den Trainerposten zu kehren. Letztmalig saß er dort zwischen März und September 2011 beim FC Schalke 04, trat dann aber aufgrund eines Erschöpfungssyndroms freiwillig zurück.

FOTO: GEPA Pictures

 

   
Back to top button