Abifade verlässt Eintracht Braunschweig endgültig

Linksaußen Samuel Abifade und Eintracht Braunschweig gehen endgültige getrennte Wege. Nachdem der 19-Jährige in der Rückrunde bereits verliehen war, wurde der bis 2020 laufende Vertrag nun beiderseitigem Einvernehmen aufgelöst.

Ohne Einsatz bei den Profis

Abifades neuer Verein ist die U23 des VfL Wolfsburg. Er bleibt damit in der Regionalliga, bestritt er in der Rückrunde doch bereits 14 Viertliga-Spiele für den U.S.I. Lupo Martini. Beim BTSV war der gebürtige Braunschweiger seit 2016 aktiv, durchlief sämtliche Jugendmannschaften und schaffte vor Beginn der vergangenen Saison den Sprung zu den Profis. Zum Einsatz kam Abifade aber nicht. Beim BTSV ist er nach Suleiman Abdullahi, Nils Rütten, Philipp Hofmann, Besfort Kolgeci, Mergim Fejzullahu, Christoph Menz, Jonas Thorsen und Julius Düker der neunte Abgang.

 

 

   
Back to top button