Aalen mit perfekter Woche, Vollmann nicht ganz zufrieden

Neun Punkte aus drei Spielen: Englische Wochen entwickeln sich für den VfR Aalen immer mehr zu einem Erfolgsgaranten. Nach dem 3:0-Heimsieg gegen die Sportfreunde Lotte grüßt das Team von der Ostalb vom vierten Tabellenplatz.

Sieg war "sehr, sehr glücklich"

Mit dem Ergebnis war VfR-Trainer Peter Vollmann nach dem Spiel zufrieden, jedoch nicht mit der abgelieferten Leistung seiner Schützlinge. "Nach dem 1:0 haben wir das Spiel durch individuelle Dinge verloren. In der zweiten Halbzeit haben wir es nur bedingt in den Griff gekriegt, der Elfmeter war die Vorentscheidung“, so Vollmann nach dem Spiel. Man habe mit Glück in der zweiten Halbzeit verteidigt. Er könne seiner Mannschaft spielerisch keine gute Leistung attestieren, kritisierte der 59-Jährige. Den Sieg bezeichnete er als "sehr, sehr glücklich".

Trainer ist Besseres gewohnt

Doch, wenn man 3:0 gewinnt, muss man vieles richtig gemacht haben. Torben Rehfeldt kam nach einer Flanke freistehend aus fünf Metern zum Kopfball und nickte ein. "Wenn ich den nicht mache, muss ich mich selbst hinterfragen", freute sich der Torschütze nach der Begegnung. Neben einer guten Chancenverwertung war vor allem die starke Leistung von Daniel Bernhardt im Tor der Schlüssel zum Erfolg. Doch Vollmann ist Besseres von seinem Team gewohnt. Das möchte er in rund zwei Wochen beim Auswärtsspiel bei der SG Sonnenhof Großaspach auf dem Platz sehen. "Da wollen wir wieder besser spielen“, sagte er gegenüber dem "Kicker". Ob Stürmer Gerrit Wegkamp mit dabei sein wird, ist fraglich. Nach Einschätzung von Vollmann hat er einen Muskelfaserriss oder eine Zerrung erlitten.

   
Back to top button