60 Zentimeter hohe Schneeschicht: HFC gegen MSV auf der Kippe

Ob das für Samstag angesetzte Duell zwischen dem Halleschen FC und dem MSV Duisburg wie geplant stattfinden kann, ist nach den starken Schneefällen der letzten Tage und dem Dauerfrost ungewiss. 

Platz kann nicht geräumt werden

Tief Tristan hat vor allem Mitteldeutschland weiter fest im Griff und brachte auch in Halle einiges an Schnee: "Es liegt eine 60 Zentimeter hohe Schneedecke auf dem Platz im Erdgas Sportpark, die wir aktuell aufgrund des starken Frostes nicht räumen können", so Jan-Ole Prasse von der Stadion Halle Betriebs-GmbH, gegenüber der "Bild". Zwar werde alles versucht, damit am Samstag gespielt werden kann, doch "angesichts der Ausgangssituation und der Wetterprognose für die kommenden Tage" werde das "sehr schwierig", prognostiziert Prasse.

Neue Schneefälle sind nach aktuellem Stand zwar nicht angesagt, allerdings bleiben die Temperaturen in Halle weiterhin deutlich unter Null Grad – für Mittwochmorgen sind Tiefstwerte von bis zu minus 20 Grad angekündigt. Gegen derart strengen Frost ist auch die Rasenheizung machtlos. "Wir müssen jetzt von Tag zu Tag improvisieren. Das sind extreme Bedingungen. Eine optimale Spielvorbereitung ist im Moment nicht möglich", so Trainer Florian Schnorrenberg.

32. Absage in dieser Saison droht

Sollte nicht gespielt werden können, wäre es bereits die 32. Absage in dieser Saison und die 14. in diesem Jahr. Duisburg wäre bereits zum zweiten Mal in Folge betroffen, nachdem am Montag schon das Auswärtsspiel in Saarbrücken den Witterungsbedingungen zum Opfer gefallen war. Das Debüt von Trainer Pavel Dotchev würde sich damit weiter verschieben. Für Halle wäre es die vierte Absage in dieser Saison.

 
Back to top button