5:1 gegen Kreisliga-Verein: Jahn erreicht zweite Landespokal-Runde

Der SSV Jahn Regensburg hat am Mittwochabend mit einem glanzlosen 5:1-Sieg gegen Kreisligist FG Wendelstein die zweite Runde des bayrischen Landespokals erreicht. Trainer Heiko Herrlich zeigte sich nach Abpfiff mit der Leistung seiner Mannschaft nur bedingt zufrieden.

"Hätte mir deutlicheres Ergebnis gewünscht"

Im Vergleich zum Drittliga-Auftakt gegen Hansa Rostock (2:0) stellte Herrlich auf acht Positionen um. Patrik Džalto sorgte mit einem Doppelpack (5. / 11.) früh für klare Verhältnisse, Luge traf vor der Pause zum 3:0 (30.). Nach dem Seitenwechsel erhöhten Schöpf (65.) und Hyseni (70.) auf 4:0 und 5:0, den Ehrentreffer erzielte der Außenseiter in Minute 82. Heiko Herrlich war nach Abpfiff nicht ganz zufrieden: "Gegen einen Kreisligisten hätte ich mir natürlich ein deutlicheres Ergebnis gewünscht und auch das Gegentor hätte nicht sein müssen. Letztlich ging es nur ums Weiterkommen, in den nächsten Runden müssen wir uns aber definitiv steigern", wird er auf der Vereinshomepage zitiert. Auf wen der Jahn in der zweiten Runde tritt, ist noch offen.

   
Back to top button