5:0 gegen Markkleeberg: Zwickau locker im Pokal-Halbfinale

Mit einem souveränen 5:0-Erfolg über Landesligist Kickers 94 Markkleeberg hat der FSV Zwickau am Mittwochabend das Halbfinale des sächsischen Landespokals erreicht.

Schon nach 25 Minuten alles klar

Der FSV gab sich von Beginn an keine Blöße, ging die Aufgabe konzentriert an und belohnte sich nach 15 Minuten mit dem 1:0 – Dustin Willms war nach Vorlage von Johan Gomez zur Stelle. Keine acht Zeigerumdrehungen später erhöhte Lars Lokotsch auf 2:0, ehe Manfred Starke mit dem dritten Zwickauer Treffer an diesem Abend nach 25 Minuten bereits für die Vorentscheidung sorgte. Mit dem Pausenpfiff war die Partie dann endgültig entschieden: Nachdem Marco Schikora von Oechsner gelegt wurde, gab es Elfmeter für den FSV, den Marcel Hilßner sicher zum 4:0 verwandelte.

Nach dem Seitenwechsel tat sich zunächst nicht viel, erst in der 60. Minute klingelte es wieder: Lokotsch lupfte in den Lauf von Manfred Starke, der aus kurzer Distanz dann keine Probleme mehr damit hatte, den Ball im Tor unterzubringen – 5:0. Es war der Schlusspunkt in einer am Ende relativ ereignislosen zweiten Halbzeit. Im Halbfinale gastiert der FSV nun bei Chemie Leipzig, im Finale könnte es dann zum Derby gegen den Chemnitzer FC kommen. In der Meisterschaft geht es für die Westsachsen am Sonntag mit einem Auswärtsspiel beim TSV Havelse weiter.

 
Back to top button