3:0! Osnabrück schafft Überraschung gegen Aue

Der heutige DFB-Pokal-Abend stand ganz im Zeichen der Drittligisten, die heute in allen drei Partien mitwirkten. Der VfL Osnabrück konnte direkt zum Auftakt der Pokal-Saison eine echte Überraschung feiern: Gegen den Zweitligisten Erzgebirge Aue setzte sich die Walpurgis-Elf deutlich mit 3:0 durch. Vor knapp 10.000 Zuschauern im Glutofen Bremer Brücke gaben die Hausherren von Beginn an ordentlich Gas. Schon nach fünf Minuten wurden die Osnabrücker dafür belohnt: Timo Staffeldt setzte Daniel Nagy mit einem Pass von über 20 Metern in Szene. Der offensive Mitelfeldspieler umkurvte Aue-Keeper Kirschstein und schob den Ball auf etwa zwölf Metern ins Tor. Die Bremer Brückte bebte! Mit der frühen Führung im Rücken konnte der VfL nun etwas ruhiger in die Partie gehen und auf Konter hoffen. Aue zeigte sich vollkommen überrascht von dem  Rückstand und brauchte einige Minuten, um wieder in die Partie zu kommen.

Daniel Nagy machte alles klar

Der VfL nutzte die Unsicherheit bei den Auern aus und erspielte sich weitere Chancen: In der 21. Minute landete ein Ball von Grimaldi am Pfosten, Andreas Spann stand genau richtig und konnte per Abstauber zum 2:0 einschieben. Während von den Gästen aus Sachsen weiterhin nichts zu sehen war, hatten die Osnabrücker weiterhin viel Spaß an der Partie. Auch im zweiten Abschnitt war von Aue nicht viel zu sehen und so konnte Osnabrück bereits in der 67. Minute alles klar machen. Wiederum war es Daniel Nagy, der sich in die Torschützenliste eintragen konnte.Bis zum Ende tat sich nichts mehr. Osnabrück feiert als erster Verein den Einzug in die 2. Runde!

FOTO: Flohre Fotografie

 

 

 

   
Back to top button