3.000 Zuschauer sehen Eintracht-Meistertraining

Gerade einmal drei Wochen ist es her, als eine ganze Region die Meisterhelden von Eintracht Braunschweig auf dem Schlossplatz feierten. Nach der Feier wurde es erst einmal ruhig und die Spieler konnten ihren wohlverdienten Urlaub leisten.Nur durch die Neuigkeiten über die Neuzugänge für die kommende Zweitligasaison macht die Eintracht auf sich aufmerksam.

Fotos mit der Meisterschale von 1967

Doch am heutigen Sonntag lud der ganze Verein zum offiziellen "Tag der Eintracht" ein. Dabei stellten sich nicht nur alle Abteilungen des Vereins der Öffentlichkeit vor, sondern auch die Fans durften unter anderem sich mit der Meisterschale von 1967 fotografieren lassen. Außerdem war für das leibliche Wohl ebenfalls gesorgt. Der erste Höhepunkt des Tages war um 14 Uhr, als eine Traditionsmannschaft von Eintracht Braunschweig gegen eine Auswahl von Eintracht Braunschweig, welche unter anderem mit Marc Arnold bestückt war, antrat. Auch bei diesem Spiel schenkten sich die beiden Teams nicht und die Zuschauer, welche zahlreich auf den B-Platz an der Gegengrade des Eintracht Stadions erschienen war, konnten ein Spiel mit vielen Toren genießen.

Training bei 30 Grad in der Sonne

Im Anschluss wanderten die Zuschauer dann auf die Gegengerade im Stadion, da das Training ihrer Meistermannschaft ins Stadion verlegt worden war, damit auch jeder die Mannschaft bei ihrer ersten Trainingseinheit beobachten konnte. Nach lockeren Anfangsübungen bot die Mannschaft ihren Fans ein kleines Testspiel, welches von den Fans mit einer super Stimmung angenommen worden ist. Insgesamt erschienen an diesem mit über 30°C in der Sonne sehr heißen Sonntagnachmittag knapp 3.000 Zuschauer um die Mannschaft zu sehen. Zum Abschluss bedankte sich die Mannschaft noch einmal für das zahlreiche Erscheinen ihrer Fans und auch die Neuzugänge aus Saarbrücken und Kaiserslautern zeigten sich beeindruckt vor solch einer Kulisse eine Trainingseinheit abhalten zu dürfen.

Das Training in Bildern:

[nggallery id=28]

FOTOS: Fabian Brandes / www.pixelflair.net

 
Back to top button