2:0 – Osnabrück siegt unter Flutlicht

Am Freitagabend trafen sich der VfL Osnabrück und der 1. FC Saarbrücken vor 8500 Zuschauern zum Verfolgerduell an der Bremer Brücke. Der VfL investierte in der Anfangsphase viel in die Offensive, kam in der Anfangsviertelstunde jedoch nicht zu zwingenden Chancen. Die Führung für die Lila-weißen markierte Martin Hudec per Kopf, nach einer Ecke von Rouwen Hennings (21.). Bis zur Pause zeigten die Gastgeber, dass die Führung verdient war und erarbeiteten sich zudem noch eine Chance durch Elias Kachunga und Claus Costa, die an einer Flanke von Florian Riedel vorbeirutschten (43.).

Blitzstart in zweite Spielhälfte

Kurz nach der Halbzeitpause schon die Möglichkeit für die Osnabrücker zu erhöhen, doch Andreas Glockner und Elias Kachunga, im Nachschuss, scheiterten an FCS-Keeper Enver Marina. Kurz danach dann doch das 2:0 – Nach einer Freistoßvariante durch die Beine von Nils Fischer knallt Rouwen Hennungs den Ball in die Maschen (52.). Nach 64 Minuten gibt es Elfmeter für die Heimmannschaft nachdem sich Kachunga bei einer Grätsche von Christian Eggert im Strafraum fallen lässt. Allerdings scheitert Andreas Glockner vom Punkt.
Im weiteren Spielverlauf erarbeiteten sich die Gäste noch eine Chance durch Stephan Sieger (72.) doch für den Anschlusstreffer reichte es nicht mehr.

 

   
Back to top button