1860 München: Stefan Lex will Karriere im Sommer 2023 beenden

Die kommende Saison noch, dann will 1860-Kapitän Stefan Lex seine aktive Profikarriere beenden. 

"Man wird ja immer älter"

Vor knapp vier Jahren kam Lex zu 1860 München und stand seitdem 146 Mal auf dem Platz – bei 28 Toren und 36 Vorlagen. Nach dem Aus von Sascha Mölders übernahm Lex im Winter zudem die Kapitänsbinde. Mit seinen 32 Jahren gehört er zwar noch lange nicht zu den ältesten Spielern der 3. Liga, doch im Sommer 2023 soll Schluss mit Profifußball sein: "Ich gehe davon aus, dass – Stand jetzt – nächstes Jahr tatsächlich mein letztes Jahr ist", sagte der gebürtige Erdinger am Dienstagabend in der "MagentaSport"-YouTube-Reihe "Top Thema 3. Liga". "Ich habe immer gesagt, dass ich mit Sechzig aufsteigen will. Von daher starten wir nächstes Jahr einen Angriff, der hoffentlich positiv endet."

Der Grund für sein Karriereende schon in rund einem Jahr: "Man wird ja immer älter und deshalb nicht unbedingt besser. Ich will nicht aufgrund irgendwelcher Verdienste aufgestellt werden." Einen Plan, wie es nach der aktiven Zeit weitergeht soll, hat er bereits: "Ich habe studiert und meinen Bachelor in Sportmanagement gemacht. Ich kann mir vorstellen, da auch tätig zu sein. Vielleicht beim Verein."

   
Back to top button