1860: Goden auf dem Zettel von "ambitionierten Drittligisten"

Mit fünf Siegen zum Auftakt hat der TSV 1860 München einen zwölf Jahre alten Startrekord in der 3. Liga eingestellt. Keinen Anteil daran hatte Kevin Goden, der vor zwei Monaten aussortiert worden war. Findet der 23-Jährige noch einen neuen Klub? Offenbar steht er bei "ambitionierten Drittligisten" auf dem Zettel.

Auch MSV war interessiert

Das verriet sein Berateragentur gegenüber "dieblaue24". Die Rede ist von konkreten Verhandlungen. Um wen es sich handelt, darüber gibt es jedoch keine Informationen. "Um die Gespräche nicht zu stören und um Kevin Goden zu schützen." Auch mit dem MSV Duisburg und Borussia Dortmund II sollen zuletzt Gespräche geführt worden sein. Doch während man sich mit dem MSV "in mehreren Punkten" nicht einigen konnte, passe Goden "nicht in die U23-Regularien beim BVB". Auch Wechsel zum niederländischen Zweitligisten Almere City FC und dem österreichischen Bundesligisten Austria Klagenfurt kamen nicht zustande.

Sollte Goden bis zum Ende der Transferperiode am 1. September keinen neuen Verein finden, "wird Kevin bei den Löwen bleiben und sich in den drei Monaten bis zur Winterpause weiterhin mit vollem Einsatz für höhere Aufgaben empfehlen", kündigt seine Berateragentur an. Momentan spielt und trainiert der 23-Jährige bei der zweiten Mannschaft der Löwen – und trifft am Freitagabend auf den TSV Landsberg um Ex-Löwe Sascha Mölders.

Das könnte Sie auch interessieren

Auch interessant

   
Back to top button