1,5 Millionen Euro: Lautern legt Transfersumme für Pick fest

Geht er oder bleibt er? FCK-Star Florian Pick hinterlegte am Saisonende öffentlich seinen Wechselwunsch, passiert ist seitdem nichts. Wie die "Bild" nun berichtet, hakt der Transfer zum 1. FC Heidenheim weiterhin an der Ablösesumme. Die Roten Teufel verlangen 1,5 Millionen Euro.

Lautern fordert 1,5 Millionen Euro

Seit Donnerstag, dem 06. August, bereitet sich der 1. FC Kaiserslautern auf die neue Saison vor. Mit dabei ist auch Top-Scorer Florian Pick, obwohl er am letzten Spieltag der abgelaufenen Saison seinen Wechsel forcierte. "Ja, ich möchte nach Heidenheim. Ich habe mit Lauterns Verantwortlichen gesprochen und klar gesagt, dass ich den nächsten Schritt machen möchte", berichtete der Angreifer in die Mikrofone. Ein Wechsel ist seitdem jedoch nicht vonstattengegangen. 

Wie die "Bild"-Zeitung nun berichtet, hakt der Transfer an der Ablösesumme. Der FCK fordert 1,5 Millionen Euro, Heidenheim will jedoch den Preis drücken. Doch die Pfälzer wissen, dass der Zweitligist durchaus Geld zur Verfügung hat. Nach der Relegations-Niederlage gegen Bremen verließen sowohl Tim Kleindienst als auch Niklas Dorsch den FCH für Millionenablösen nach Gent.

FCK würde 24 Scorer verlieren

Pick, dessen Marktwert von "transfermarkt.de" auf 750.000 Euro geschätzt wird, besitzt noch einen laufenden Vertrag bis zum 30. Juni 2021. Mit 13 Toren und 11 Vorlagen avancierte der 24-Jährige zum Top-Scorer seines Teams in der vergangenen Spielzeit. Kein Wunder also, dass Kaiserslautern den Spieler nicht abgegeben will, will der Verein in diesem Jahr doch selbst ein Top-Team sein. Da das Transferfenster in diesem Sommer bis zum 05. Oktober geöffnet ist, bleibt abzuwarten, ob sich die beiden Klubs auf einen Transfer einigen werden.

Ganz ähnlich verhält es sich auch weiterhin bei Picks Teamkollegen: Sturmpartner Christian Kühlwetter wird ebenfalls seit längerem umworben, auch hier scheint die Ablösesumme nach Informationen von liga3-online.de ein Schwerpunkt zu sein. Kapitän Carlo Sickinger dagegen könnte auch beim FCK verbleiben, hat aber eine Vertragsverlängerung unlängst abgelehnt.

   
  • Michael Vogel

    Am 1.9. haben Pick und alle anderen ein Sonderkündigungsrecht und können dann ablösefrei gehen. Sie werden sicher auch von ihren Beratern überall angeboten, Stichwort Handgeld und Provision.

    • Michael Vogel

      Achja, bevor es wieder Kritik gibt, das mit dem 1.9.würde nicht stimmen:

      §113, Insolvenzordnung:

      "Natürlich haben auch Arbeitnehmer im
      Rahmen eines Insolvenzverfahrens die Möglichkeit, selbst zu kündigen.
      Auch eine fristlose Kündigung aufgrund eines erheblichen Grundes ist
      hier möglich, beispielsweise wegen noch offener Gehaltsforderungen. Ist
      dies beabsichtigt, sollte der Arbeitgeber zunächst schriftlich zur
      Gehaltszahlung aufgefordert werden, dabei ist ihm eine Frist zu nennen.
      Daneben
      besteht die Möglichkeit, ordentlich zu kündigen. Gemäß § 113 InsO kann
      das Arbeitsverhältnis vom Arbeitgeber wie auch vom Arbeitnehmer mit
      einer Kündigungsfrist von drei Monaten zum Monatsende hin aufgelöst
      werden – ausgenommen, es gilt eine kürzere Kündigungsfrist."

      • Friedrich Herschel

        Und wo liest du da ein Sonderkündigungsrecht zum 1.9. raus?

      • Michael Vogel

        Am 1.9. will der FCK das Insolvenzverfahren eröffnen. Un dann können die Spieler mit einer Kündigungsfrist von 3 Monaten kündigen und somit zur Winterpause ablösefrei wechseln. Und das werden sie auch tun, anstatt Ablöse für den FCK gibt es dann Handgeld für den Spieler.

      • Friedrich Herschel

        Ach so meinste das. Ich dachte du redest davon, dass sie Spieler schon diesen Sommer weg wären.

      • PeterPlys
    • Günther1987

      Wie sieht es da mit den neuzugängen aus???

      • Michael Vogel

        Könnten theoretisch auch ablösefrei gehen.

  • Günther1987

    Der FCK wäre gut beraten beide ziehen zu lassen und sich nach Alternativen umzuschauen, alle 3.Ligisten verstärken sich nach und nach damit man zum Saisonbeginn die Mannschaft komplett hat.
    Beim FCK sieht es leider ziemlich schlecht aus, Pick und Kühlwetter bestimmen bzgl Transfers die Schlagzeilen und am Ende hat man verpasst diese zu erstezten da man kaum noch zeit hat für erstatz zu sorgen oder die guten Spieler schon unter gekommen sind.

    • Phillip

      Kleinsorge, Huth und Sessa sind doch schon da. Offen ist nur noch, ob diese die beiden ersetzen können.

  • ChemiePower

    Schwachsinn…

Back to top button