13 Corona-Fälle beim FCM: Spiel in Zwickau abgesagt

Das für Samstag (14 Uhr) angesetzte Ostduell zwischen dem FSV Zwickau und dem 1. FC Magdeburg ist aufgrund von 13 Corona-Fällen beim FCM abgesagt worden. Ein neuer Termin steht noch nicht fest.

Bislang nur milde Verläufe

Wie der FCM am Mittwoch bekanntgab, hätten in den letzten Tagen einige Spieler über Erkältungs-Symptome geklagt. "Wir hatten in den vergangenen Tagen eine hohe Anzahl von Grippekranken. Bei solchen Erkrankungen gibt es in der momentanen Zeit der Corona-Pandemie immer ein schlechtes Gefühl", so Sportchef Otmar Schork. Entsprechend führte der FCM eine umfangreichen PCR-Testung der gesamten Mannschaft, des Trainerstabs und des direkten Mannschaftsumfeldes durch. Diese ergab insgesamt 13 positive Covid-19-Befunde. Da beim FCM aber alle Spieler geimpft oder genesen seien, würden bislang ausschließlich milde Krankheitsverläufe vorliegen, wie der Tabellenführer mitteilte. Wer konkret betroffen ist, dazu machte der Klub keine Angaben.

Weil das Gesundheitsamt Magdeburg für alle betroffenen Spieler und die direkten Kontaktpersonen jedoch eine häusliche Quarantäne anordnete, stehen dem FCM derzeit weniger als die notwendigen 16 Spieler zur Verfügung. Daher beantragten die Elbestädter beim DFB die Verlegung der Partie gegen Zwickau. Diesem Antrag stimmte der DFB am Mittwoch zu und sagte die Partie ab. Für die kommenden Tage ist eine weitere umfangreiche PCR-Testung geplant. "Wir hoffen, dass unsere betroffenen Spieler schnellstmöglich genesen und keine schweren Krankheitsverläufe haben", sagt Schork und kündigt "zeitnahe" Booster-Impfungen für die Mannschaft an.

Absage Nummer 6

Gerüchte über eine Corona-Infektion innerhalb der Mannschaft waren bereits am Dienstag aufgekommen, weil das Training abgesagt worden war. Der Vereine dementierte zunächst aber und erklärte, die Spieler hätten eine Krafteinheit absolviert. Bereits in der letzten Woche mussten mit Dominik Reimann, Korbinian Burger und Adrian Malachowski drei Spieler wegen einer Grippe aussetzen, insgesamt fehlten Magdeburg bei der Landespokal-Partie in Amsdorf (2:0) am Samstag gleich elf Akteure aufgrund von Erkrankungen und Verletzungen. Die letzten positiven Corona-Fälle verzeichnete der FCM vor zwei Monaten mit Tobias Müller und Kai Brünker.

Die Absage ist nun die sechste coronabedingte der laufenden Saison. Der FSV Zwickau ist bereits zum zweiten Mal betroffen, nachdem Ende Oktober die Partie gegen Havelse aufgrund mehrerer Corona-Fälle bei den Westsachsen nicht wie geplant stattfinden konnte. Wann das Ostduell nachgeholt wird, ist noch offen. Alle bereits gekauften Tickets behalten aber ihre Gültigkeit. Welche Auswirkungen die Corona-Fälle auf das kommende Heimspiel des 1. FC Magdeburg gegen Eintracht Braunschweig am 27. November haben, ist noch nicht abzusehen.

   
  • Frank01

    2G hilft nicht, aber 2G plus schon. Wenn aber Geimpfte und Genesene getestet werden, wird die Inzidenz weiter steigen und die Mähr von der Pantemie der Ungeimpften würde wie ein Kartenhaus zusammenbrechen. Das ist die Angst deiner Berliner Laienschauspielschaar.

    • DM von 1907

      Die Pandemie ist überwiegend eine Pandemie der Ungeimpften! Ungeimpfte haben die schwereren Krankheitsverläufe, die höhere Virenlast – damit sind sie ansteckender – und sie verstopfen mutwillig mit schwersten Verläufen die Intensivstationen, wo sie anderen Patienten die Betten und Beatmungsgeräte wegnehmen.

      Geimpfte können sich auch infizieren, haben aber erheblich mildere Verläufe und in Bezug auf die Ansteckung anderer die deutlich geringere Virenlast. – Nur eine sehr hohe Impfquote kann die Pandemie brechen.

      • Frank01

        Israel hatte im Sommer trotz 3. Impfung eine Inzidenz von über 800 und die sind Vorreiter was Impfung betrifft.

      • Palz

        Und was soll uns das sagen? Wie war denn die Letalität nach der 3.Impfung in Israel? Das entscheidende ist doch nicht die Inzidenz, sondern dass wir die Pandemie möglichst alle überleben. Oder siehst du das anders?

      • Martin Lorenz

        Schalte bitte mal deinen Phrasomaten aus und schau nach Schweden oder Florida…

      • Hansi

        Schau du mal auf unsere Intensivstationen. Das ist nicht so weit wie Schweden oder Florida.

      • Uschi

        6000 Intensiv-Betten weniger als vor 12 Monaten, da muss man sich nicht wundern..
        Personal anständig bezahlen, dann muss man auch kein Lockdown machen

      • Philipp Schramm

        Es geht nicht um die Bezahlung, es FEHLEN die Betten, des weiteren müsste zusätzliches Personal eingestellt werden, um die jetzigen Arbeitsskräfte zu entlasten.

      • Palz

        Hör doch mal zu, was die Intensivpfleger zu diesem Thema zu sagen haben. Die Bezahlung ist ganz klar ein Thema, aber aktuell fehlt das Personal wegen der Überbelastung. Die Leute laufen davon weil sie dem Druck nicht mehr standhalten. Schau dir mal die Todeszahlen an jeden Tag. Das ist jeden Tag ein vollbesetzter Airbus.

      • Iche

        Ich will dir ja nicht die Luft aus den Eiern lassen, aber das mit der Pandemie der Ungeimpften hat der Kollege Drosten inzwischen in die Tonne getreten und auch mit ner deutlich geringeren Virenlast biste eben immernoch ansteckend. Im Prinzip wars von Anfang an Quatsch bei Geimpften die Testpflicht wegfallen zu lassen und jetz haben wir den Salat.

  • DM von 1907

    2G hilft, Geisterspiele zu vermeiden. Aber nur, wenn die Impfquote deutlich steigt, notfalls auch durch Einführung einer Impfpflicht. Rechtlich würde man damit kein Neuland betreten.

    Die Abschaffung der epidemischen Lage von nationaler Tragweite durch die neue Berliner Laienspielschar ist ein unglaublicher Schildbürgerstreich. Angesichts der aktuell explodierenden Inzidenzen verbietet sich ein solcher Schritt unter allen Umständen.

  • Frank01

    Ansar, was soll mit Schweden sein?
    Die haben Stand heute eine Inzidenz von 58,1 und sind uns vom 1.Tag an überlegen.

    • Palz

      Die haben dafür den Preis gezahlt, dass sie gemessen an ihrer Einwohnerzahl sehr viel mehr Tote zu beklagen hatten. Gut finden das nur die, die überlebt haben.

  • Pingback: Corona in Magdeburg & Kaiserslautern: Absage beim FCM, FCK will spielen()

  • Virage Est SB

    1G im Profisport!

    • Thommi Tulpe

      Wer wäscht eigentlich die Trikots beim 1. FCS, wenn Euer Zeugwart infiziert ist?

      • Virage Est SB

        Auf Jobsuche? Wenn ja Respekt. Dann bist du der Erste aus der Gegend, der sich für Arbeit interessiert.

      • Thommi Tulpe

        Was soll ein Blau-Weißer im Saarland, das bundespolitisch und fußballerisch gesehen etwa die Bedeutung von San Marino im Weltgeschehen hat? Wascht Eure Dreckwäsche alleine!

      • Virage Est SB

        🤣du bist so geil…kann man dich mieten?

      • ole

        Du bist so doof……. kann man dich noch bilden?!?😫😫😫

    • ironimus

      Du scheinst ja ein echter Experte zu sein. Nach deiner Logik müssen sich also auch Geimpfte und Genesene ständig testen lassen, wahrscheinlich täglich. Wo soll das eigentlich noch hinführen? Heute ist zu lesen, dass es auch beim FCK, bei Bayern München und Eintracht Frankfurt wieder Impfdurchbrüche gibt. Im Eishockey hat es die Adler Mannheim erwischt. Und das wird so weiter gehen. Das Zeug, das sie uns reinspritzen, taugt nichts. Rettung soll nun massenhaftes "boostern" bringen. Aber darüber gibt es überhaupt noch keine belastbaren Erkenntnisse, sondern nur vage Vermutungen. Die Fallzahlen sind aktuell 5-10 mal so hoch wie zum gleichen Zeitpunkt des Vorjahres, als es noch gar keine Impfungen gab. Die Politiker und "Experten" überbieten sich mit klugen Lösungsvorschlägen und Vorschriften, die teilweise völlig voneinander abweichen. Das ganze läuft auf einen neuen Lockdown hinaus, an dem dann die Ungeimpften schuld sein sollen. Wer diesen Quatsch glaubt, dem ist nicht mehr zu helfen. Das sage ich als vollständig Geimpfter.

      • Virage Est SB

        eben. Die Impfe hält anscheinend nicht, was man erwartet hat. Deßhalb darf man jetzt auch nicht so tun, als wäre Corona vorbei nur weil man geimpft ist. Um die Weitergabe zu verhindern muss man LEIDER wieder einschränken bis was besseres gefunden ist. Lockdown hat im letzten Jahr wohl etwas gebracht, wie man an den Zahlen sieht (hast du ja gut erkannt). Aber Testen wäre eine machbare Möglichkeit einen weiteren Lockdown zu umgehen. Kann ja dann jeder freiwillig entscheiden, ob er unbedingt ins Stadion muss. Für Berufssportler kann man Pooltests machen. Das ist erträglicher, als der Nasendildo.

        Das ist aber nur meine bescheidene Meinung. Experte bin ich aber sicher nicht.

      • Phillip

        Es wurde ja auch nie gesagt, dass die Impfung einer Infektion vorbeugt.

      • Thommi Tulpe

        Diese(r) "Virage Est SB" wird sich sicher nicht impfen lassen müssen!?
        Sie/ er ist sicher einer jener Zeitgenoss(inn)en, die keine Freunde haben, mit denen keiner redet und niemand mit ihr (ihm) etwas zu tun haben will!? Anders kann ich mir nicht erklären, dass diese(r) Jemand zu ziemlich allem zeitaufwendig ihren/ seinen "Senf" dazugibt.

      • ironimus

        Da ist sicher was dran, da bin ich mit dir einig. Aber ein ganzes Jahr später, mit aktuell über 56 Millionen Komplett-Impfungen, sollten wir doch weiter sein. Statt dessen schießen die Fallzahlen durch die Decke. Selbst Drosten ist kürzlich damit herausgerückt, dass es keine Pandemie der Ungeimpften gibt. Die Pandemie betreffe alle. Und es sei eben so, dass Geimpfte die Ungeimpften genauso anstecken können wie umgekehrt. Vorteil der Geimpften sei nunmal der leichtere Krankheitsverlauf. Das ist ja zunächst mal gut. Aber es kann doch nicht nicht Sinn einer Massenimpfung sein, dass das Infizierungsrisiko für Geimpfte bei fast 60% im Verhältnis zu den Ungeimpften steht. Da stimmt doch etwas nicht. Und allein schon die politisch-mediale Kampagne für das "Boostern" zeigt, dass die da oben selbst kein Vertrauen in die Wirksamkeit der Impfstoffe haben.

      • Thommi Tulpe

        Ich bin doppelt geimpft, habe auch kein gutes Gefühl, und wäre (so Fußball unbedingt stattfinden muss!) auch für Tests für Geimpfte und Genesene. Das mal vorweg.
        Sicher sind selbst die Experten davon enttäuscht, dass der Impfstoff nicht hält, was man sich von ihm versprach. Es bleibt folglich alles beim Alten: Kontaktvermeidung/ -reduzierung, so das geht.
        Jeder muss für sich selber entscheiden, ob er sich impfen lässt.
        Ich denke: Wenigstens zu versuchen (MIT der Impfung!), sich und andere zu schützen, ist immer noch besser als nichts zu tun.
        Das völlig Irrationale ist aber derzeit: Je mehr gemahnt, gewarnt, gedrängt wird, um so mehr "verbohren" sich ("querdenkende") permanente Impfgegner in ihrer "Widerstands"haltung. Ich denke: Nicht nur wir Fußballfans werden demnächst vor eine krasse Zerreißprobe gestellt – es betrifft die ganze Gesellschaft.
        Die Politik hat während der ganzen Pandemie nie wirklich angemessen reagiert.
        Von daher achte ich sehr viel mehr darauf, was Mediziner sagen. Kontaktreduzierung/ -vermeidung bedeutet auch für mich als Geimpften der Verzicht auf das Besuchen von Spielen im Stadion.
        Ich befürchte ohnehin, dass man bald wieder in leeren Stadien spielen wird.

      • Palz

        Der Impfstoff hält was er verspricht. Nur zu wenige nutzen ihn.

      • Philipp Schramm

        Es kommt drauf an, welchen Impfstoff man bekommen hat. Die Vector-Impstoffe (Astra udn Johnson&Johnson) schützen weniger gut, als die mRNA-Imfstoffe (BionTech und Moderna). Daher wird auch empfohlen, wenn man einen der Vector-Impfstoffe bekommen hat, eine sogenannte Kreuzimpfung zu machen, also 1. Impfung Vector, 2. Impfung mRNA-Impfstoff, spätestens die Booster-Impfung wird dann ein mRNA-Imfstopff sein.
        Ich bin bereits doppelt geimpft und bekomme im Dezember meine Booster-Impfung. Zusätzlich habe ich eine Grippeschutz-Impfung bekommen.
        Auch einen Antikörpertest ( muss man allerdings selbst bezahlen, übernimmt keine Krankenkasse) habe ich vornehmen lassen.
        Ich fühle mich sicher, auch wenn ich weiß, das mich all das nicht vor einer Infektion schützt, wohl aber im Falle einer Infektion vor einem schweren oder gar tödlichen Verlauf.

        Aber ganz ehrlich, lieber lasse ich mich 1 – 2 mal im Jahr impfen, als das ich an Corona sterbe.

        Man sollte sich alleine mal die Inzidenzzahlen anschauen und auch mal auseinander nehmen, wenn man vergleicht, wie hoch die Inzidenz bei den Ungeimpften gegenüber den Geimpften ist, sollte klar sein, das der Impfstoff sehr wohl hilft.
        95% aller Infizierten, die im Krankenhaus liegen sind ungeimpft.

      • Palz

        Moment. Die Entscheidung zur Impfung treffe in allererster Linie zu meinem eigenen Schutz. Ich habe durch den Impfschutz eine relative Sicherheit nicht schwer zu erkranken. Mehr brauche und erwarte ich persönlich nicht von der Impfung und mehr hat ehrlich gesagt auch nie jemand versprochen. Dass ich mich trotz Impfung infizieren und ggf. auch andere infizieren kann, ist mir bewusst. Mir ist aber auch bewusst, dass dieses Risiko durch die Impfung stark gesunken ist. Geimpfte sind weit weniger ansteckend als Ungeimpfte. Das ist aber nur ein „Nebeneffekt“ der Impfung. In erster Linie ist die Impfung Selbstschutz. Wären alle geimpft, hätten wir nicht im Geringsten ein Problem. Das kann man mit Hilfe der Wahrscheinlichkeitsrechnung sogar mathematisch beweisen.

      • PeterPlys

        Nun ja, ich arbeite in der Intensivmedizin und muss dir sagen, dass bedeutend mehr Ungeimpfte auf Stationen und auch der ITS liegen als Geimpfte. Wie kann das denn sein, wenn wir 70% Geimpfte haben?
        Es wurde tatsächlich ein großer Fehler gemacht: Risikogruppen wurden im Frühling / Sommer geimpft und nicht kurz vor der "Erkältungssaison". Länder, in denen mehr geimpft (Spanien, Portugal, Italien !!!) wurde und die früher "nachgeimpft" haben (Israel) stehen besser da. Auch in Schweden haben sich viele Menschen impfen lassen.
        Wer für sich sicherer möchte, sollte einen Antikörper- / T-Zellen-Test machen.

      • Vranco

        Es liegen auch mehr Alte als Junge, und mehr Dicke als Dünne auf ITS…

      • PeterPlys

        Das stimmt nur noch zum Teil. Die Patienten werden jünger.
        Die Älteren schaffen es oft nicht mehr in das Krankenhaus, die COVID-Patienten sind eher zwischen 40 und 70. Heute ist bei uns leider ein Mittvierziger verstorben. Die Jüngeren fast alle ungeimpft. Mir wird schlecht, wenn ich an den Dezember und den ganzen Winter denke. Ich kann nur noch an die Vernunft jedes Einzelnen appellieren. Noch ist es beherrschbar, aber nicht, wenn jetzt nicht gehandelt wird.

    • ReneMD

      Beim FCM wird regelmäßig getestet, wenn man kein Wissen hat sollte man die Finger still halten, aber manche müssen immer ihren Senf dazugeben auch wenn man keine Ahnung hat

    • Ansar

      Man sollte mal in Schweden anfragen, vielleicht können die unseren Experten Nachhilfe geben…

    • Phillip

      1G müsste im Grunde überall gelten, damit man die Verbreitung eindämmen kann.

  • Proband80

    Es ist sogar die dritte Verlegung beim FSV nach den Spielen gegen Halle und Havelse.

    • liga3-online.de

      Stimmt, wobei die Partie gegen Halle nicht coronabedingt verlegt worden ist.

  • Virage Est SB

    hoffentlich wird ausgiebig getestet!

    • Heiko Schwerdtfeger

      Hoffentlich steigt ihr ab!

      • Virage Est SB

        hoffentlich nicht. Wünsche mir aber auch, dass wir demnächst in getrennten Ligen spielen. Dafür könnt ihr gerne aufsteigen.

    • JR910

      Hast wohl wieder zu viel Kröten geschluckt?

    • ReneMD

      Ich hatte von Saarbrücken eigentlich immer ein gute Meinung, hoffentlich testen Sie bei Dir bald richtig, aber nicht auf Corona

      • Virage Est SB

        Klingt nach Querdenker….
        PS: Sind ja nicht alle so wie ich in SB.

Back to top button