Landespokal-Aus! Sportfreunde Lotte verspielen DFB-Pokal

Nach dem SV Wehen Wiesbaden und dem VfL Osnabrück mussten sich am Mittwochabend auch die Sportfreunde Lotte im Landespokal einem Viertligisten geschlagen geben – gegen die TuS Erndtebrück hieß es am Ende 1:2. Damit verspielten die Sportfreunde die Qualifikation für den DFB-Pokal.

Lotte zunächst ohne Chancen

Vor 698 Zuschauern im heimischen Frimo-Stadion war Lotte zunächst besser im Spiel, Torchancen erarbeitete sich das Team von Andreas Golombek allerdings nicht. So wurde der Viertligist mit zunehmender Spieldauer mutiger und ging nach 37 Minuten in Führung. Nach einer Flanke kam Torhüter Zummack nur halbherzig aus dem Kasten, sodass Marco Rente den Ball ins leere Tor schieben konnte. Lotte war nun sichtlich verunsichert und kam über Dej (40.) und Oesterhelweg (45.) nur noch zu Halbchancen. Zum Pausenpfiff hatte die verdiente Führung des Regionalligisten weiter Bestand.

Anschlusstreffer kommt zu spät

Nach dem Seitenwechsel agierten die Hausherren druckvoller und waren um den schnellen Ausgleich bemüht, das Tor fiel nach 56 Minuten allerdings erneut auf der anderen Seite. Armend Kabashi brachte einen langen Ball per Kopf zum 2:0 für Erndtebrück im Tor unter. Während Lotte in der Folge anrannte, verteidigten die Gäste geschickt. Zehn Minuten vor dem Ende keimte bei den Sportfreunden dann neue Hoffnung auf, als Wegner den Anschlusstreffer erzielte. Anschließend warf Lotte alles nach vorne, Hohnstedt (86.), Langlitz (89.) und Heyer (90.) verpassten jedoch den Ausgleich. So blieb es bei der 1:2-Niederlage, mit der Lotte nicht nur aus dem Landespokal ausgeschieden ist, sondern auch die Qualifikation für den lukrativen DFB-Pokal verspielt hat.

   
Back to top button